Orientierungslauf in Deutschland






Schulvergleichswettkampf in Saarbrücken
Foto: Ulrike Döllgast






Foto: Christian Alter

Orientierungslauf in der Schule


Der Natursport Orientierungslauf bietet zahlreiche Facetten, die ihn für den Schulsport attraktiv machen. So liefert er wie kaum eine andere Sportart die Möglichkeiten zum fächerübergreifenden Unterricht, indem er vor allem Inhalte aus Sport und Erdkunde/Geografie, aber auch aus der Biologie und sogar Aspekte aus der Mathematik miteinander verknüpft. Auch beim Thema Integration bietet der Orientierungslauf gute Möglichkeiten, nicht nur Schüler mit Migrationshintergrund, sondern auch Schüler mit Behinderung aktiv ins Schulsportgeschehen einzubinden. Orientierungslauf bedeutet auch Naturerfahrung hautnah und ein gewisses (kontrolliertes) Abenteuer, weshalb er stets bei Schülern wie Lehrern sehr gut ankommt.

Trotz der hervorragenden Eignung des OL-Sports für die Schule gibt es in Deutschland bislang keine flächendeckende Schul-OL-Struktur. Dies liegt zum einen an dem geringen Bekanntheitsgrad der Sportart, zum anderen erschwert die Kultushoheit der Bundesländer und die sich daraus ergebenden strukturellen Unterschiede des Schulsystems von Bundesland zu Bundesland eine einheitliche Schul-OL-Landschaft.

Dennoch gibt es in einigen Bundesländern bzw. OL-Regionen sehr erfolgreiche Schul-OL-Projekte. Insbesondere in Sachsen, Bayern und Hessen gibt es umfangreiche Kooperationen zwischen OL und Schule, aber auch in Niedersachsen, Berlin, Saarland und anderen Ländern laufen Schul-OL-Aktivitäten.

Die Möglichkeiten sind dabei vielfältig. OL kann in der Halle oder im Freien im Rahmen des Sportunterrichts, als Projekt, als externe Schul-OL-Veranstaltung, in Form eines Schulvergleichswettkampfes oder als Aktivität im Schullandheim durchgeführt werden. Die häufigste Form der Schul-OL-Aktivitäten sind sicher die Schul-Orientierungsläufe. Die nächstgelegenen OL-Vereine unterstützen hier die Schulen zumeist sehr gerne. Eine Vereins-Suche ist über die Registerkarte "Verband" auf www.orientierungslauf.de möglich.

Orientierungslauf bietet vielerlei Möglichkeiten, ihn im Unterricht einzusetzen. Auf der bayerischen Schul-OL-Seite (www.schul-ol.de) etwa finden sich mehrere Unterrichtsbeispiele und weitere Tipps für Lehrkräfte, die den Orientierungslauf in den Sportunterricht einbauen möchten.

International ist der Orientierungslauf meist sehr viel stärker an den Schulen vertreten. Das schweizer Großprojekt sCOOL! läuft seit mehreren Jahren landesweit sehr erfolgreich. Auch in Österreich gibt es flächendeckende Schul-OL-Aktivitäten. Alljährlich finden sogar Schul-OL-Weltmeisterschaften der ISF (International Schoolsport Federation) statt, an der aber Deutschland bislang leider noch nicht teilgenommen hat.

Kontakt:
Zuständig ist der 'Beauftragte für Freizeitsport, Angebote für Ziel- und Altersgruppen, Schulsport' im Technischen Komitee OL des DTB.
Email: breitensport@orientierungslauf.de
Detaillierte Informationen zu den Schul-OL-Möglichkeiten in den einzelnen Landesverbänden erteilen die Landesfachwarte.

Weiterführende Links:
Flyer 'OL in der Schule' [PDF, 6,0 MB]
Schul-Orientierungslauf in Bayern
Schul-Orientierungslauf in Dresden
OL im Rahmen des Schulsportlichen Wettkampfprogramms Hessen (JtfO)
Schweizer Schul-OL-Projekt "sCOOL!"
Schul-OL-Projekte in Österreich
Internationale Schulsport-Föderation (ISF)

© 2001-2017 TK OLImpressum