Orientierungslauf in Deutschland


29.-30.09.2018

Durch die Nassauische Schweiz

Die OL-Freunde (OLF) Mainz laden Euch am letzten Septemberwochenende zu den Deutschen Meisterschaften Langdistanz und dem Deutschland-Cup der Vereine in die Nassauische Schweiz ein. Euch erwartet ein typisches Mittelgebirgsgelände mit Laub- und Nadelwald, durchzogen von einem dichten Wegenetz. Eichen und Buchen, vereinzelt Birken machen ca. 70% des Bewuchses aus, der verbleibende Teil ist mit Fichten bewachsen.

Logo Veranstaltung
Logo Veranstaltung

Das Gelände zwischen den Ortschaften Hofheim-Lorsbach, Hofheim-Langenhain, Hofheim-Wildsachsen, Eppstein-Bremthal und Eppstein liegt auf einer Höhe von 175 bis 410 m über NN und wird auf der Nord- und Ostseite durch tiefe, steile Täler gegliedert. Es ist anzunehmen, dass daher der Namenszusatz „Schweiz“ rührt. Das Herzogtum Nassau (1806-1866) liefert den ersten Teil des Namens.

Einige dieser tiefen Täler sind für die OL-Nutzung nicht freigegeben worden, da sie Rückzuggebiete für die sich entwickelnde Wildkatzenpopulation darstellen. Auch dürfen in manchen dieser ausgenommenen Bereiche die Felsköpfe nicht betreten werden um resultierende Erosionsschäden zu verhindern. Diese Bereiche sind nicht in die Neukartierung einbezogen worden oder werden nur von den längeren Strecken im Rahmen der Routenwahlen passiert. Zum Südwesten hin verläuft ein flacheres Bachtal mit weiten Hängen.

Geländeimpression
Geländeimpression

Die Belaufbarkeit ist allgemein gut, wird jedoch an einigen Stellen durch Fallholz und Jungaufwuchs beeinträchtigt. In den steilen Hängen kann der Boden bei feuchter Witterung durch die starke Laubauflage rutschig und ansonsten wenig griffig sein (Dobb’s empfehlen sich). Die Stürme dieses Jahres haben, wenn auch nur kleinere, Spuren hinterlassen. Dies ist zum überwiegenden Teil in der Karte ersichtlich (grün schraffiert). Die forstlichen Aufräumarbeiten sind noch nicht komplett abgeschlossen (Fahrspuren und Holzstapel bzw. liegende, bearbeitete und unbearbeitete Baumstämme im gesamten Wettkampfgebiet. Spuren vergangener forstlicher Nutzung in Form von Schneisen sind auf der Karte. Meist sind sie belaufbar bzw. können als Orientierungshilfe benutzt werden.

Im Süden des Geländes gibt es an Nordhängen und in den Talsohlen viele Steine mit teilweise beträchtlicher Größe. Im Südosten ist das Gelände durch Holzarbeiten und Naturverjüngung unübersichtlich und weniger gut belaufbar. Insbesondere an lichten Stellen gibt es bis zu 2 m hohe Brombeerranken, die teilweise kaum passierbar sind.

Geländeimpression
Geländeimpression

Die Nassauische Schweiz wird auch waidlich intensiv genutzt, gut zu erkennen an der Vielzahl von Ansitzen und Anfütterstellen im Wald. Transportable Ansitze und Reste von Ansitzen sind nicht auf der Karte.

Das Gelände wurde erstmals für den JLVK 1993 kartiert. Seitdem wurde die Karte mehrfach geringfügig überarbeitet. Den letzten Überarbeitungsstand der Karte aus dem Jahr 2010 findet Ihr auf der Vereinshomepage bzw. als Link in der Ausschreibung. Für die DM 2018 wurde die Karte komplett neu (ISOM 2017) aufgenommen und in südlicher Richtung erweitert. Die letzte Aktualisierung erfolgte Ende Mai bzw. wird Mitte Juli erfolgen.

Ihr könnt gespannt sein auf ein würdiges DM Lang- und Deutschland-Cup-Gelände.

Das Wettkampfzentrum und die Zielwiese befinden sich in unmittelbarer Nähe des Bahai‘ - Hauses der Andacht. Die Gemeinde hat uns bei der Vorbereitung und Durchführung sehr unterstützt und z.B. Wasser und Strom zur Verfügung gestellt.

Es wird, wie immer in Rheinhessen für alles gesorgt sein, sowohl auf der Zielweise als auch bei der abendlichen Siegerehrung in Kelkheim-Fischbach.

Wir freuen uns auf Euch!

Das Organisationsteam der OL Freunde Mainz


Mehr:
Homepage Veranstaltung
Meldung im O-Manager

Autor: Anne-Katrin Klar
Eingestellt am 22.06.2018

© 2001-2018 TK OLImpressum und Datenschutz