Orientierungslauf in Deutschland


Dresdner Dominanz zur DBK Mannschafts-OL in Uslar

Die Hälfte der 12 Titel bei den diesjährigen Deutschen Bestenkämpfen im Mannschafts-OL konnten Dresdner Vereine mit nach Hause nehmen. Darunter befand sich auch der begehrte Titel in der Hauptklasse Damen, den sich der USV TU Dresden sicherte. Bei den Herren zeigten die Youngster vom SV TU Ilmenau, wie Mannschafts-OL in Perfektion funktioniert.

Trotz eines Durchschnittsalters von unter 21 Jahren konnten Florian und Sebastian Bergmann sowie Bjarne Friedrichs die Herrenkonkurrenz mit fast 3 Minuten Vorsprung vor den Altmeistern Ingo Horst, Jan Voigt und Michael Thierolf (TV Alsbach) gewinnen. Den dritten Platz erreichte der USV Jena mit Christian Dienemann, Johannes Gorecki und Sören Lösch.

Die Herausforderung beim Mannschafts-OL am Großen Steinberg oberhalb Uslars bestand wie immer bei dieser OL-Form in der perfekten Verteilung der Wahlposten unter den Läufen. Durch die sehr unterschiedliche Belaufbarkeit des Geländes, den teilweise richtig steilen Anstiegen am Rande des großen Steinbergs und den weit verteilten Wahlposten war diesmal besonders viel Routine gefordert.

Start für das Team des SV TU Ilmenau in der Kategorie Damen 145
Start für das Team des SV TU Ilmenau in der Kategorie Damen 145

Dass der USV TU Dresden jederzeit darauf zurück greifen kann, zeigte einmal mehr der Sieg in der Damenkonkurrenz. Dort gewannen Cornelia Eckardt, Kerstin Hellmann und Sonnhild Knoblauch vor dem OLV Weimar mit Gunda und Uta Fischer und Katrin Hölzer. Den dritten Platz erreichte der MTK Bad Harzburg mit Svenja Bruns, Jenny Seib und Esther Stamer.

Zum Bundesranglistenlauf am Sonntag gab es in den Eliteklassen zwei klare Sieger. Auf der gleichen Karte wie am Vortag gewann Karin Schmalfeld (BSV Halle Ammendorf) die Damenkonkurrenz mit großem Abstand vor Marie Winkler (USV Jena) und Monika Depta (OLG Siegerland). Die Herren-Elite entschied Philipp Müller (Post Dresden) für sich. Auf den weiteren Plätzen folgten Bjarne Friedrichs (MTV Seesen) und Sören Riechers (Bielefelder TG).

Karte und Bahn der Herren Elite beim Bundesranglistenlauf in Uslar-Eschershausen
Karte und Bahn der Herren Elite beim Bundesranglistenlauf in Uslar-Eschershausen

Zum Programm des OL-Wochenendes des OLV Uslar gehörte ebenfalls ein Dorfsprint, der am Freitag unweit von Uslar als Lauf zur deutschen Parktour ausgetragen wurde. Gewonnen haben diesen Anke von Gaza (OLV Uslar) und Sören Riechers (Bielefelder TG).

Die sehr positive Stimmung beim anspruchsvollen OL-Wochenende in einer landschaftlich sehr schönen Gegend im Herzen Deutschlands wurde nur geringfügig getrübt durch unregelmäßig einsetzende Regenschauer.


Mehr:
Homepage des Veranstalters

Autor: Daniel Härtelt
Eingestellt am 01.09.2009

© 2001-2017 TK OLImpressum