Orientierungslauf in Deutschland


7. MTBO WM in Israel - Heiße und staubige Titelkämpfe

Ein kleines deutsches Team reiste zur MTBO-WM nach Israel. Bei den südöstlich von Tel Aviv ausgetragenen Wettkämpfen wurden bei großer Hitze am Dienstag bereits die ersten Medaillen vergeben.

Am Montag stand zunächst die Langdistanzqualifikation auf dem Programm. Dabei schafften 3 der 5 Deutschen den Sprung ins Finale der Langstecke. Benjamin Michael und Bernd Kohlschmidt platzierten sich in ihren Vorläufen unter den ersten 20. Bei den Frauen ging es lediglich um die Startzeitenvergabe, weil weniger als 60 Starterinnen fuhren. Hier konnte sich Anke Dannowski problemlos qualifizieren und noch ein wenig auf eine frühe Startzeit fahren. Mark Huster (Defekt am Fahrrad) und Torsten Kaufmann konnten dieses Ziel leider nicht schaffen.

Auf der Mitteldistanz am Dienstag hatten die Starter in der Mittagshitze von über 35°C im Schatten mit einem dichten Wegenetz auf reichlich verblockten und schottrigen Wegen zu kämpfen. Anke Dannowski belegte nach einem für sie unzufriedenstellenden Rennen den 26. Rang. Benjamin Michael (39. Platz) konnte in seinem ersten Elitejahr nicht nur Erfahrungen sammeln, sondern auch das gesetzte Ziel Top40 erreichen. Bernd Kohlschmidt fuhr ein solides Rennen und belegte Rang 51. Torsten Kaufmann musste der Hitze etwas Tribut zollen und erreichte Rang 67. Neue Weltmeister über die Mitteldistanz sind Gasbjerg Torbjorn aus Dänemark und Marika Hara aus Finnland.

Nach einem verdienten Ruhetag folgen am Donnerstag der Staffel-Wettbewerb (in der Besetzung Benjamin Michael / Bernd Kohlschmidt / Mark Huster), am Freitag der Sprint und Samstag das Finale der Langdistanz.


Mehr:
Webseite der MTBO-WM

Autor: Anke Dannowski
Eingestellt am 11.08.2009

© 2001-2017 TK OLImpressum