Orientierungslauf in Deutschland


Deutsche Ski-OLer mit guten Ergebnissen in den japanischen Bergen

Bei den Weltmeisterschaften im Ski-Orientierungslauf im japanischen Rusutsu haben die deutschen Teilnehmer am Donnerstag gute Ergebnisse abgeliefert. Bernd Kohlschmidt kam auf Platz 31, Eike Bruns auf Rang 39. Es war das erwartet harte Stück Arbeit. Die Ausrichter hatten eine physisch sehr fordernde Langstrecke gelegt.

Das Massenstartrennen wurde bei den Herren in drei Runden gelaufen, die alle über sehr steil und tief eingeschnittene Täler und Bergrücken führten. Nach einem Flachteil mit einem komplexen Loipensystem schloss sich jedes Mal ein extrem steiler und langer Anstieg ins Zielgelände an. Bei dem vielen, weichen und nassen Schnee und recht heißer Sonne eine Herausforderung für die Läufer. Bei den Herren drückte einmal mehr der Russe Andrey Lamov den Weltmeisterschaften seinen Stempel auf, indem er im zweiten Rennen seinen zweiten Titel holte. Er gewann vor seinem sonst so erfolgsverwöhnten Landsmann Eduard Khrenikov, der sich aber nach dem wenig gelungenen Sprint glücklich über seine Silbermedaille zeigte. Bronze ging an die finnische Nachwuchs-Hoffnung Olli-Markus Taivainen. Bei den Damen sorgten die zwei recht unterschiedlichen Runden für Ergebnisse, die hart an der Fairness-Grenze zu sein schienen. Der Titel ging recht überraschend an die junge Russin Anastasia Kravchenko vor der ebenso überraschenden Silbermedaillen-Gewinnerin Barbora Chudiková aus Tschechien. Bronze sicherte sich Helene Söderlund aus Schweden.

Die deutschen Herren zeigten sich nach dem harten Rennen zufrieden. Bernd Kohlschmidt (SV Robotron Dresden) beendete das Rennen als 31. Allerdings haderte er etwas mit der Tatsache, dass Platz 29 nach eindreiviertel Stunden Laufzeit nur rund 45 Sekunden entfernte lag. Sein Ziel voll erreicht hat Eike Bruns (MTK Bad Harzburg), der unter die ersten 40 kommen wollte und als 39. eine Punktlandung hinlegte. Dafür musste er allerdings noch bis zur Ziellinie kämpfen. Nach der harten Langdistanz gönnen sich die WM-Teilnehmer nun einen Ruhetag, ehe am Sonnabend die Mitteldistanz auf dem Programm steht, gefolgt von der abschließenden Staffel.


Mehr:
Website der Ski-O WM

Autor: Eike Bruns
Eingestellt am 05.03.2009

© 2001-2017 TK OLImpressum