Orientierungslauf in Deutschland


Ski-O goes East: Ski-OL-WM in Japan

Die Weltmeisterschaften im Ski-Orientierungslauf finden dieses Jahr in Japan statt. Es ist nach dem Jahr 2000 erst das zweite Mal, dass die Titelkämpfe nicht in Europa ausgetragen werden. So weit östlich waren sie aus unserer Betrachtungsweise noch nie. Das deutsche Team, das nach Fernost reist, ist recht übersichtlich.

Mit Bernd Kohlschmidt (SV Robotron Dresden) und Eike Bruns (MTK Bad Harzburg) nehmen nur zwei deutsche Athleten den weiten Weg nach Rusutsu in der Nähe von Sapporo auf sich. Die Teilnahme an den recht teuren Weltmeisterschaften müssen die Athleten komplett selbst finanzieren.
Im Norden Japans steht das komplette Programm mit Beginn am 4. März an. Den Auftakt macht der Sprint, der den Daten nach ein Downhill-Rennen werden wird. Am Donnerstag, 5. März, folgt die Langdistanz. Nach einem Ruhetag steht die Mitteldistanz an, ehe die abschließende Staffel am Sonntag, 8. März, folgt.Das deutsche Team reist am 1. März an. Da leider keine Staffel zustande kommen wird, ruhen die größten Hoffnungen auf die Einzelleistungen von Bernd Kohlschmidt, der Platzierungen unter den ersten 30 holen kann.

Mittlerweile wohlbehalten angekommen ist das deutsche Ski-Orientierungslauf-Team im japanischen Rusutsu, nach gut eintägiger Anreise. Am Dienstag ist offizieller Beginn der WM mit dem Modell Event und der Eröffnungsfeier, ehe am Mittwoch mit dem Sprint der erste Wettkampf folgt. Der Austragungsort der diesjährigen Weltmeisterschaften präsentiert in sich in bestem winterlichen Zustand. Die großen Schneemengen sind nicht so feucht wie erwartet und die Spurenrecht fest, so dass sich Bernd Kohlschmidt und Eike Bruns von Montag an gut auf die Wettkämpfe vorbereiten können. Am Dienstag ist offizieller Beginn der WM mit dem Modell Event und der Eröffnungsfeier, ehe am Mittwoch mit dem Sprint der erste Wettkampf folgt.


Mehr:
Website der Ski-O WM

Autor: Nationalteam
Eingestellt am 02.03.2009

© 2001-2017 TK OLImpressum