Orientierungslauf in Deutschland


Fokus auf der Nachwuchsförderung

Die Weiterentwicklung des OL in Deutschland ist abhängig von der Förderung des Nachwuchses. Aus diesem Grund treffen sich am 15.-16. November die Trainer und Betreuer der Landeskader in der Jugendherberge Göttingen, um eine gemeinsame Strategie für die Zukunft festzulegen.

Bei dieser Veranstaltung, die von den Bereich Spitzensport und Ausbildung des TK organisiert wird, steht die Verbesserung der Kommunikation und die Verbesserung der Kompetenz der Nachwuchstrainer im Mittelpunkt.

Christian Gieseler, Trainerratsvorsitzender, verbindet mit dem Lehrgang klare Ziele:
„Durch die aktuelle Situation im deutschen OL, bei der es an der Kommunikation und Kontaktadressen von Ansprechpartnern ein wenig mangelt sind viele Kontakte verloren gegangen. Damit verbunden geht auch Wissen von vorhandenen Ressourcen verloren, so dass an einigen Stellen nebeneinander, anstatt miteinander gearbeitet wird. Dabei ist es wichtig, dass wir vorhandenes Wissen weitergeben, mögliche unausgeschöpfte Ressourcen aufdecken und gut funktionierende Konzepte dokumentieren („best practice“), damit sie in andere Regionen übertragen werden können.
Ziel des Lehrgangs ist es auf der Basis des Ist-Zustand gemeinsame Ziele herauszuarbeiten, damit es dann in kleinen Schritten mit einem klaren Konzept an die Realisierung der Ziele gehen kann.
Außerdem wollen wir herausarbeiten, was in den Landeskadern und in den Stützpunkten getan werden muss, damit wir möglichst viel Nachwuchs für den OL gewinnen können. Wir hoffen so, gut ausgebildete Athleten in den Bundeskader zu bekommen und mehr Junioren, die aus den Landeskadern ausscheiden, langfristig in die Nachwuchsarbeit und die Trainerarbeit mit einbinden können.“

Natürlich wird die OL-Trainings-Praxis in dem Lehrgang nicht zu kurz kommen.

Soweit Plätze vorhanden sind, ist der Lehrgang auch offen für andere Trainer zur Lizenzverlängerung.

Uwe Dresel


Mehr:
Einladung

Autor:
Eingestellt am 18.10.2008

© 2001-2017 TK OLImpressum