Orientierungslauf in Deutschland


Saisonfinale der Weltelite in der Schweiz

An diesem Wochenende wird die internationale OL-Saison mit dem Weltcupfinale in Zürich offiziell beendet. Am Samstag findet im Stadtwald der Schweizer Bankenmetropole ein Lauf über die Mitteldistanz statt, der gleichzeitig Qualifikationslauf für den Postfinance-Sprint ist, der am Sonntag im Irchelpark ausgetragen wird.

Für Spannung ist gesorgt. Während bei den Damen das Weltcupgesamtklassement bereits vor dem Finale entschieden ist, kämpfen bei den Herren Lokalmatador Daniel Hubmann und „the flying Frenchman“ Thierry Gueorgiou um den Gesamtsieg. Vor den letzten beiden Rennen führt der Schweizer das Gesamtklassement mit 87 Punkten an. Demnach müßte Gueorgiou zweimal gewinnen und Hubmann nicht besser sein als Vierter, um ihm den Sieg noch streitig zu machen.

Für Deutschland stehen Meike Jäger, Christian Teich und Christoph Hofmeister am Start. Alle drei wollen zum Abschluss der Saison noch mal zeigen, dass sie auch international bestehen können und sich für den Finalsprint am Sonntag qualifizieren. Ein Blick auf das Starterfeld, insbesondere bei den Herren, verspricht allerdings, dass dies keine leichte Aufgabe wird, qualifizieren sich doch nur die besten 40 im Weltcupklassement für den Sprint auf dem Unigelände.

Der Postfinance-Sprint ist mittlerweile Tradition in der Schweiz und ist seit einigen Jahren fester Bestandteil des neustrukturierten Weltcupprogramms. Das Schweizer Kreditinstitut steht jedoch nicht nur mit seinem Namen hinter der Veranstaltung, sondern ermöglicht ebenfalls eine Ausschüttung von Preisgeldern, eine Videoübertragung in die Zielarenen und lockt somit wiederum mehrere Tausende Zuschauer an die Wettkampfstätten. Wer nicht live dabei sein kann, kann die Läufe aber auch gut von zu Hause aus via Internet verfolgen.

Patrick Hofmeister


Mehr:
Mehr Informationen
Liveübertragung ab ca. 13 Uhr

Autor:
Eingestellt am 04.10.2008

© 2001-2017 TK OLImpressum