Orientierungslauf in Deutschland


WM Langdistanz - Platz 35. für Christian Teich

In Skiprov fanden heute die WM-Finals über die Langdistanz statt. Der Kurs der Damen war 11,9km lang mit 440hm, auf die Herren warteten 17,3km und 750hm. Als einziger Deutscher konnte sich Christian Teich für das Finale qualifizieren. Das Gelände war wieder ein typischer mitteleuropäischer Wald mit ausgeprägtem Wegenetz, einigen tiefen Einschnitten und ausgeprägten Dickichtflächen.


Warning: getimagesize(media/woc2008_20080719_2575_psd.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 9

Sowohl die Damen wie die Herrenstrecken beganen mit einigen mittellangen Postenabständen, im mittleren Teil der Bahn wartete dann eine lange Routenwahlentscheidung über ca. 3km Luftlinie, die Schlussrunde führte dann noch mit einigen kürzeren Postenschlägen durch ein Gebiet mit zahlreichen Beständen. Christian Teich absolvierte die Bahn in 119:57 min und wurde mit 13:49 min Rückstand 35. Weltmeister wurde der zweite der Mitteldistanz, Daniel Hubmann (SUI) der sich in einem spannenden Finale gegen Anders Nordberg (NOR) und François Gonon (FRA) durchsetzten konnte. Titelverteidiger Matthias Merz (SUI) wurde fünfter. Andrey Khramov (RUS) als 4. und Marián Dávidík (SVK) als sechster komplettierten die Diplomränge. Im Damenfinale, das ohne Deutsche Beteiligung stattfand, konnte sich der Gastgeber die Goldmedaille sichern. Dana Brozková siegte vor Marianne Andersen (NOR) und Annika Billstam (SWE). Sprintweltmeisterin Anne Margrethe Hausken (NOR) als 4. sowie Signe Soes (DEN) und Sofie Johansson auf den plätzen fünf und sechs komplettierten die Siegerehrung. Die Titelverteidigerin und Mitteldistanzweltmeisterin Minna Kauppi (FIN) wurde siebte, Mit-Titelverteidigerin Heli Jukkola ging nicht an den Start.

Steffen Hartmann


Mehr:
WOC 2008 Homepage

Autor: Nationalteam
Eingestellt am 19.07.2008

© 2001-2017 TK OLImpressum