Orientierungslauf in Deutschland


Meisterlich gekrönt

Als hervorragend platziert empfahlen sich die neuen deutschen Mitteldistanz-Meister auf dem thüringischen „Königsstuhl“ und wurden zum Lohn mit Gold gekrönt. Karin Schmalfeld und Christian Teich holten sich am vergangenen Wochenende in der D/H Eliteklasse die nationalen Titel und internationalen WRL-Punkte. Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpften 750 Orientierungsläufer am Wald-Stausee Hohenfelden in allen Altersklassen hart aber fair um die Meisterkrone...

Karin Schmalfeld unterstrich dabei erneut ihre unangefochtene Favoritenstellung in der nationalen Elite und verwies die kämpferische EM-Teilnehmerin Meike Jaeger mit 2,5 min Vorsprung auf den Silberrang. Bei den Herren nutze Christian Teich seine exzellente EM-Form und verwies ebenfalls mit 2,5 min Vorsprung Franz Doetsch auf den Silberrang.
Mit jeweils Bronze ergänzte das Ehepaar Horst ihre privaten Medaillensammlungen. Brit und Ingo bewiesen, dass auch ein stressiges Elterndasein nicht von sportiven Höchstleistungen abhalten muss. Respekt.

Die erst 19-jährige Marie Winkler aus Jena demonstrierte eindrucksvoll ihr junges Talent und verpasste als Vierte mit 25s Rückstand auf Rang drei nur äußerst knapp eine Bronzemedaille bei ihrer Feuertaufe in der Damen Eliteklasse. Die ebenfalls auf den Elitebahnen um WRL-Punkte kämpfenden Läufer/innen der Klassen D/H 20 schlugen sich respektabel, konnten jedoch nicht unter den Top 15 der Eliteklassen mitmischen. Die Überraschungssieger hießen hier Elisabeth Ansorge bei den Damen 20 und Christian Dienemann bei den Herren 20.

Am Sonntag morgen wurde um Bundesranglistenpunkte und Meister-Revanchen gekämpft. Besonders eindrucksvoll meldete sich hierbei der Vorjahres-Meister der Elite-Herren Leif Bader zurück, der sich noch am Tag zuvor bei den Titelkämpfen mehr oder weniger freiwillig bedeckt hielt. Die anspruchsvolle Strecke mit 13,2 km, 410 Hm und 31 Posten absolvierte Leif in 87 min und verwies mit 1,5 min Vorsprung Christoph Hofmeister und Ingo Horst auf die Plätze 2 und 3 bei den Herren 21E. Auf der D21 Elite-Bahn mit 8,9 km, 255 Hm und 25 Posten setzte sich erneut Karin Schmalfeld mit einer Laufzeit von 68 min durch und verwies die Konkurrenz mit fast 5min Vorsprung auf die Plätze. Zweite wurde hier überraschend die stark auflaufende Anne Heinemann vor Meike Jaeger, die auf den dritten Rang lief.

Insgesamt erlebten die 750 Teilnehmer spannende OL-Entscheidungen im anspruchsvollen Gelände des von den Stürmen Kyrill und Emma stark in Mitleidenschaft gezogenen Wettkampfgebiets „Königsstuhl“. Die 55 Ausrichter des OLV Weimar bedanken sich bei allen Teilnehmern für ihr Kommen, für die tolle relaxte Stimmung vor Ort und für die fairen, sportlich eindrucksvollen Leistungen in allen Altersklassen. Wir hoffen, dass diese dt. Meisterschaften allen Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben werden und wünschen den beiden Verletzten schnellstmögliche, beste Genesung für Knöchel und Knie. Wir gratulieren allen Meistern und Platzierten herzlich zu ihren starken Leistungen.

Vollständige Ergebnislisten sowie Fotos der Veranstaltung können unter: http://www.olvweimar.de/wettk/2008/dm_brl/index.php eingesehen werden, Presseberichte werden in den kommenden Tagen noch verlinkt veröffentlicht.

Katrin Hölzer


Autor:
Eingestellt am 10.06.2008

© 2001-2017 TK OLImpressum