Orientierungslauf in Deutschland


Ein Überraschungssieger, ein vertrautes Gesicht und ein starker Teich


Ein unglaublich spannendes Langdistanzrennen erlebten die Zuschauer bei der EM nahe Ventspils. Mit dem Russen Dmitriy Tsvetkov gibt es einen neuen Titelträger, den wohl niemand auf der Rechnung hatte. Im Damenrennen dagegen holte Anne Margrethe Hausken bereits ihr zweites Gold. Und Christian Teich überzeugte mit einem 32. Platz, ließ solche Größen wie Mats Haldin und Anders Nordberg hinter sich.


Warning: getimagesize(media/eoc_long_1.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 9

Nach dem Rennen war der deutsche Topläufer absolut fertig, aber mit seinem Lauf sehr zufrieden: „Mehr war heute nicht drin! Ich bin fast fehlerfrei gelaufen und hab alles gegeben“. Das musste er auch, denn trotz des diffizilen Geländes mit vielen Sanddünen und Sümpfen ging es auch heute wieder extrem eng zu. Den ersten und den letzten im Herrenfinale trennten gerade mal 16 Minuten und das bei einer Siegerzeit von knapp 90 Minuten. Auf dem Podium fanden sich neben Tsvetkov noch der Schweizer Daniel Hubmann, der sich innerhalb von 3 Tagen seine zweite Silbermedaille sicherte und der Schwede Emil Wingstedt wieder – beide nur durch eine Sekunde getrennt!


Im Damenrennen, das ohne deutsche Beteiligung lief, ging Silber an die Russin Tatiana Ryabkina, Bronze an die Schwedin Emma Engstrand. Die in Deutschland wohnende und für Polen startende Monika Depta wurde 21.


Am morgigen Donnerstag ist in Lettland Ruhetag, bevor es am Freitag mit der Qualifikation für die Mitteldistanz weiter geht.


Warning: getimagesize(media/eoc_long_2.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 45

Warning: getimagesize(media/eoc_long_3.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 82

Mehr:
EOC results

Autor:
Eingestellt am 29.05.2008

© 2001-2017 TK OLImpressum