Orientierungslauf in Deutschland


Teich verpasst A Finale um 6 Sekunden

Bei der Qualifikation zum EM-Sprint am heutigen Montag konnte sich keiner der deutschen Starter für das A-Finale qualifizieren. Die Bahnlegung in der Innenstadt von Ventspils bot leider kaum Routenwahlen und es musste ein höllisches Tempo von Anfang an gelaufen werden.

Christian Teich erwischte einen guten Start und konnte anfänglich mit den Besten um Platz 6 mithalten. Ein katastrophaler 10-Sekunden-Fehler warf ihn kurz vor Schluß von Platz 7 auf 21 zurück. Am Ende verpasste er um gerade 6 Sekunden das A-Finale.


Zahlreiche Top-Läufer stolperten bereits in den Vorläufen: Jarkko Huovila, Damien Renard, David Schneider, Marius Bjugan, Audun Weltzien, Claus Bloch, Valentin Novikov, Olav Lundanes und Baptiste Rollier, um nur einige zu nennen. Einen rabenschwarzen Tag erwischten die norwegischen Herren, die nur zwei von 6 Startern ins Finale brachten.


Robert Krüger hat sich bei seiner Premiere auf internationalem Parkett gut verkauft, verpasste aber das A-Finale deutlich um 40 Sekunden. Meike Jaeger fand über den gesamten Lauf nicht zu ihrem Tempo und bereitet sich schon jetzt auf die morgige Lang-Qualifikation vor, die ihr deutlich besser liegen dürfte.


Mehr:
Karte der Sprint-Qualifikation

Autor:
Eingestellt am 26.05.2008

© 2001-2017 TK OLImpressum