Orientierungslauf in Deutschland


Die Krone des Staffel-Orientierungslaufes

In den skandinavischen OL-Vereinen sind in den letzten Wochen die Trainings besucht wie sonst nie im Jahr. Jedes Wochenende steht eines auf dem Programm: Tiomila-Lägret (Tiomila-Trainingslager). In der Sauna wird nur davon gesprochen, wer wohl für welche Strecke aufgestellt werden wird vom Auswahlkomitee.
Es ist noch eine Woche bis zu Tiomila.

In der Nacht vom 27. auf den 28. April wird die wichtigste Orientierungslaufstaffel in Surahammar gestartet. Und das zum 55. Male seit 1945. Tiomila, das ist wie der Name sagt eine 10er-Staffel für die Herren. Seit 1977 haben die Damen auch ihre Tiomila, aber nur mit 5 Läuferinnen und ohne Nachtstrecken. Und die Jugendlichen laufen auch mit mit einer 4er-Staffel. Insgesamt werden mit Funktionären, Pressevertretern und Zuschauern bis zu 18000 Personen im Zielgelände erwartet.
Auch ein deutsches Vereinsteam kann man in der Startliste entdecken: die TU Dresden mit einer Herrenstaffel und einer Damenstaffel. Ansonsten sind natürlich die deutschen Läufer am Start, die in Skandinavien wohnen. Allerdings läuft wohl keiner von ihnen in einer Staffel, die wirkliche Chancen auf den Sieg hat. Das sind bei den herren vor allem Haldens Skiklubb,Baekkelagets Sportsklub, DELTA und IK Hakarpspojkarna und bei den Damen Turun Suunnistajat, IK Hakarpspojkarna und Haldens Skiklubb.


Mehr:
Tiomila-Homepage

Autor: Ingo Horst
Eingestellt am 18.04.2002

© 2001-2017 TK OLImpressum