Orientierungslauf in Deutschland


Nationalteam trainiert in tschechischem WM-Gelände

Nachdem die Saison so langsam ins Rollen kommt und auch die ersten nationalen Wettkämpfe mit dem BRL-Wochenende in Berlin und der DM Ultralang über die Bühne gingen, beginnt nun für die potentiellen WM-Kandidaten die spezifische Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften, die Mitte Juli in und um Olomouc ausgetragen werden. Dazu geht es vom 4.5.-10.5 für eine Woche in die WM-relevanten Gelände in Osttschechien.

Übergeordnetes Ziel des Trainingslagers ist es, die Besonderheiten des Geländes herauszuarbeiten und sich mit diesen vertraut zu machen. Rein physisch wird diese Woche ein wichtiger Baustein in der Vorbereitung auf die WM sein, der entscheidende Peak im Formaufbau wird jedoch erst im Juni erfolgen.
Das Programm sieht für die Athleten neben der Teilnahme an der SAXBO und einem tschechischen B-Wettkampf vor allem Einheiten mit mittlerer Intensität und hohem Technikanteil vor, die durch 2-3 kurze sehr schnelle Einheiten ergänzt werden. Betreut wird das 8-köpfige Team während des Trainingslagers von Heidrun Finke und Andreas Lückmann.


Autor: Patrick Hofmeister
Eingestellt am 05.05.2008

© 2001-2017 TK OLImpressum