Orientierungslauf in Deutschland


Ski-OL-Nachwuchs noch einen Platz besser.

Als hätten sie sich abgesprochen: Lucca und Bojan Blumenstein (OSC Kassel) sowie Rieke Bruns (MTK Bad Harzburg) steigerten am Sonntag ihre Leistung auf der Mitteldistanz bei den Junioren-Weltmeisterschaften/Jugend-Europameisterschaften im bulgarischen Dospat jeweils um einen Platz gegenüber der Langdistanz am Freitag. Bernd Kohlschmidt (SV Robotron Dresden) gelang im Weltcup sein nach eigener Meinung bestes Rennen der Saison.

Platz 16 hieß es für Bruns bei den Jugend-Europameisterschaften. Die 15-Jährige konnte sich ebenso wie der ein Jahr jüngere Bojan Blumenstein bei der männlichen Jugend als 18. noch einmal verbessern. Dementsprechend zufrieden zeigten sich die beiden. Das galt auch für Lucca Blumenstein, die als 33. bei den Junioren-Weltmeisterschaften ihr bestes Resultat der Wettkämpfe schaffte.
Zwar nicht das beste Resultat, wohl aber die beste Leistung der Wettkampfwoche in den Rhodopen zeigte Kohlschmidt als 29. im Weltcup. Mit einer guten Zeit sicherte er sich so noch einmal sieben Weltcup-Punkte.
Dabei waren die äußeren Bedingungen widrig. Bei minus 17 Grad erforderte der heftige Schneesturm eine Startverschiebung. Auf den vielen offenen Flächen gab es Schneeverwehungen, was das Rennen bei einem großen Anteil von schmalen Loipen gerade physisch anspruchsvoll machte. Auch die Routenwahlen verlangten wieder viel Können von den Teilnehmern ab.
Am Montag steht nun die abschließende Staffel auf dem Programm. Für Deutschland gehen die drei Nachwuchs-Ski-OLer in der Wertung der JWM bei den männlichen Junioren an den Start. Sie laufen in der Reihenfolge Bojan Blumenstein, Rieke Bruns, Lucca Blumenstein.


Mehr:
Seite des Veranstalters

Autor: Eike Bruns
Eingestellt am 17.02.2008

© 2001-2017 TK OLImpressum