Orientierungslauf in Deutschland


Großer Fortschritt und zehn Punkte

Das war ein starker Auftakt für die deutschen Ski-OLer bei den Junioren-Weltmeisterschaften und dem Weltcup in Dospat/Bulgarien. Beim Sprint am Donnerstag überzeugten vor allen Dingen Rieke Bruns und Bernd Kohlschmidt.

Kohlschmidt (SV Robotron Dresden) zeigte seine bisher beste Saisonleistung und holte als 26. zehn Weltcup-Punkte. Die erst 15-Jährige Bruns (MTK Bad Harzburg) holte bei der Junioren-WM gegen die bis zu mehr als vier Jahre ältere Konkurrenz Rang 36. Damit gelang ihr eine deutliche Steigerung zum Vorjahr, in dem sie noch den Sprung unter die ersten 60 geschafft hatte.

Nicht so zufrieden zeigte sich in der selben Kategorie Lucca Blumenstein (OSC Kassel). Sie litt aufgrund des bislang sehr mäßigen Winters unter den schlechten Vorbereitungs-Möglichkeiten und beendete das Rennen auf Platz 48. Eine schwere Aufgabe zu lösen hatte Bojan Blumenstein (ebenfalls OSC Kassel). Mit nicht einmal 15 Jahren musste er im Rennen der Junioren bestehen und tat das mit Rang 53 recht achtbar.

Insgesamt waren die Schneebedingungen vor Ort verhältnismäßig gut, obwohl auf den vielen offenen Flächen, über die die Loipen führten, die Sonne stand. Das ist auch für die Mitteldistanz am Freitag angesagt. Dann geht es für Kohlschmidt wieder um Weltcup-Punkte, die Nachwuchs-Ski-OLer teilen sich indes in ihre eigentlichen Alterklassen auf. Lucca Blumenstein tritt weiter in der Wertung der Junioren-WM an, ihr jüngerer Bruder Bojan startet dann in seiner Kategorie der Jugend-Europameisterschaften. Das gilt auch für Bruns, die bei ihrem hoffnungsvollen Auftakt allerdings durch eine Knieverletzung bei einem Sturz einen Dämpfer erhielt. Inwieweit das ihr Ziel, unter die ersten 20 zu kommen, beeinflusst, war am Abend noch ungewiss.


Mehr:
Seite des Veranstalters

Autor: Eike Bruns
Eingestellt am 15.02.2008

© 2001-2017 TK OLImpressum