Orientierungslauf in Deutschland


Die erste Welt-Cup-Runde und die Jukola stehen vor der Tür

Am kommenden Donnerstag, steht die erste WeltCup Runde im Jahre 2007 auf dem Programm. Der Welt-Cup 2007 wird eröffnet mit einer Sprint-Qualifikation und dem Finale in Lappua, Finnland. Am Wochenende findet dann an gleicher Stelle die weltgrößte OL-Staffel, die Jukola, statt.

Die Vorläufe finden vornämlich im Dorf und auf offenen Flächen statt, wohingegen das Finale einen größeren, technisch anspruchsvollen Waldteil beinhaltet. Aus Deutschland gehen Christiane Tröße bei den Damen sowie Patrick Hofmeister, Christoph Hofmeister und Torben Wendler bei den Herren an den Start. Für die Läufer ist es wichtig, bei diesem Sprint in die Weltcuppunkte zu laufen, denn nur so gibt es das Ticket für das Rennen in Norwegen. Die Konkurrenz ist allerdings groß, haben doch die führenden Nationen in der Weltrangliste bis zu 10 Startplätze.

Zwischen den Weltcupläufen in Finnland und Norwegen findet am Wochenende die Jukolastaffel statt. Mit 901 Frauen- und 1362 Männerteams ist sie die grösste Staffelveranstaltung im Orientierungslauf auf der Welt und mit über 17000 Teilnehmern wohl auch das größte OL-Event 2007. Aus deutscher Sicht gehen hier Elisa Dresen für Paimion Rasti, Karin Schmalfeld für Leksands OK und Torben Wendler für den Halden Skiklubb an die Startlinie. Der Einsatz von Leif Bader im Herrenteam von Leksands ist aufgrund einer Knieverletzung gefährdet.

Zu verfolgen sind beide Events unter http://www.jukola2007.net.


Mehr:
http://www.jukola2007.net

Autor: Patrick Hofmeister
Eingestellt am 12.06.2007

© 2001-2017 TK OLImpressum