Orientierungslauf in Deutschland


Team für Junioren-WM in Australien steht [update]

Vom 28. Juni bis 14. Juli werden sechs deutsche Nachwuchsorientierer bei der Junioren-WM um gute Resultate kämpfen. Erstmals findet eine JWM "down under" statt, genauer in Dubbo 400 km nordwestlich von Sydney. Für die Läufer bedeutet das neben der langen Reise in den australischen "Winter", die Zeitverschiebung und das Laufen in einem völlig neuen Geländetyp auch noch eine weitere Umstellung: Extra für die Läufe müssen sie sich Kompasse für die Südhalbkugel zulegen.


Warning: getimagesize(media/news753.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 9
Die Junioren-Nationalmannschaft (Foto: Meike Hartmann)
Die Junioren-Nationalmannschaft (Foto: Meike Hartmann)

Aufgrund der angespannten Finanzsituation können in diesem Jahr nur sechs Läufer an den Start gehen. Sie werden im Sprint, auf der Mitteldistanz und auf der Klassikstrecke auf die stärksten Nachwuchläufer der Welt treffen. Leider wird nur eine Herrenstaffel laufen, da in Deutschland die Leistungsdichte im Damenbereich nicht groß genug ist. Alle nominierten Läufer haben sich intensiv auf diesen Wettkampfhöhepunkt vorbereitet und in den letzten Monaten klasse Resultate erzielt - so dürfen wir auf erfolgreiche Läufe hoffen. Noch einmal sei an dieser Stelle an den Spendenaufruf für unsere Australien-Mannschaft erinnert. Jeder gespendete Euro hilft, die Eigenbeteiligung unserer Starter zu reduzieren.

Folgendes Team entsendet der Trainerrat:

Marie Winkler, USV Jena: 2. Junioren-Europa-Cup 2006, 1. BRL D-18
Esther Doetsch, OLV Steinberg: A-Final-Teilnahme JWM 2005 und 2006, 1. Platz BRL D-20
Sören Lösch, USV Jena: 8. Junioren-Europa-Cup 2006, 1. BRL H-20
Philipp Müller, Post SV Dresden: 2. BRL H-20
Sebastian Bergmann, SV Ilmenau: 36. JWM 2006, 3. BRL H-20
Christoph Brandt, SV Ilmenau: 1. BRL H-18

Update 26.05.2007


Nachdem im Newsartikel zur JWM-Nominierung geschrieben stand, dass aufgrund der angespannten Finanzsituation und der höheren Leistungsdichte im Herrenbereich, keine deutsche Damenstaffel in Australien an den Start gehen wird, haben sich nun Spender gefunden, die das Geld für eine weitere Damenstarterin bereitstellen.
Daher hat der Trainerrat beschlossen, Ines Grunau, die nach den Nominierungsrichtlinien auf Platz 3 bei den Damen liegt, nachzunominieren. Ines hat 2007 den WRE in den Niederlanden in der Damen-Elite (mit über 1000 Punkten) gewonnen und die Richtzeit über 3000 m unterboten. Beim JJLVK wurde sie hinter Marie und Esther Dritte im Einzel und in der Staffel hatte sie die beste Zeit aller Starterinnen. Sie erfüllt drei Nominierungskriterien.
Hans Breckle als TK-Vorsitzender hat der Nachnominierung bereits zugestimmt.
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!


Mehr:
Homepage JWM Australien
Spendenaufruf

Autor: Jan Birnstock
Eingestellt am 17.05.2007

© 2001-2017 TK OLImpressum