Orientierungslauf in Deutschland


Weltcup-Mitteldistanzfinale wegen Unwetter abgebrochen

Aufgrund heftigen Regens und eines orkanartigen Sturmes mit Böen von bis zu 120 km/h wurde das für heute geplante Mitteldistanzfinale beim Weltcup im französischen Clermont Ferrand abgebrochen. Ca. 70 Minuten nach dem Start entschieden sich die Veranstalter zur Sicherheit der Läufer das Rennen zu beenden. Es wird am eigentlich als Ruhetag geplanten Freitag nachgeholt.


Warning: getimagesize(media/news_1_716.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 9
Das Zielgelände: Vom Winde verweht (Foto: Veranstalter)
Das Zielgelände: Vom Winde verweht (Foto: Veranstalter)

Marika Dobke verletzt
Wie gefährlich es tatsächlich im Wald war, bekam das deutsche Team hautnah zu spüren. Marika Dobke wurde durch einen herabfallenden Ast getroffen und erlitt eine leichte Gehirnerschütterung - sie befindet sich aber bereits wieder auf dem Weg der Besserung. Auch andere Läufer berichteten von umstürzenden Bäumen, woraufhin der Start geschlossen wurde und sich die Funktionäre in den Wald begaben um die Wettkämpfer vom Abbruch des Laufes zu unterrichten.


Warning: getimagesize(media/news_2_716.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 45
Die Karte der Mitteldistanz-Quali mit der Route von Torben Wendler (von torbensfunk.blogspot.com)
Die Karte der Mitteldistanz-Quali mit der Route von Torben Wendler (von torbensfunk.blogspot.com)

Finale auf Freitag verschoben
Das nun ausgefallene Finale wird am Freitag nachgeholt. Viel Arbeit wartet auf die lokalen Veranstalter, schließlich müssen die Bahnen komplett neu erstellt werden. Laut der schwedischen Verbands-Homepage orientering.se wurde ausserdem entschieden, dass die gestrige Qualifikation keine Bedeutung mehr hat und somit alle Läufer im Finale starten dürfen. Glück für zwei Deutsche: Patrick Hofmeister und Christian Teich waren in dem sehr grünen und unübersichtlichen Gelände der Quali-Läufe nicht richtig ins Rennen gekommen und hatten den Finaleinzug verpasst.

Sprint ohne Qualifikationsläufe
Weitere Konsequenz aus dem heutigen Unwetter: Die für morgen früh geplante Sprint-Qualifikation, die in einer sehr exponierten Hanglage geplant war, wurde abgesagt - auch hier werden alle Wettkämpfer für den Finallauf um 11 Uhr startberechtigt sein.


Mehr:
Homepage der Veranstalter

Autor: Tim Schröder
Eingestellt am 03.10.2006

© 2001-2017 TK OLImpressum