Orientierungslauf in Deutschland


WM-Team nominiert

Der diesjährige internationale Höhepunkt – die Weltmeisterschaften im Nachbarland Dänemark – sind nur noch 43 Tage entfernt. Beim zweitwichtigsten nationalen Höhepunkt – den Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz nominierten jetzt die Bundestrainer die vielleicht leistungsstärkste Mannschaft aller Zeiten.


Warning: getimagesize(media/news_1_681.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 9
Karin Schmalfeld bei ihrem World Games Silberlauf 2005
Karin Schmalfeld bei ihrem World Games Silberlauf 2005

Im Nehmtener Forst nahe dem schleswig-holsteinischen Bad Malente fanden am Samstag die diesjährigen Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz statt.

Dabei deklassierte bei den Damen Karin Schmalfeld ihre Konkurrentinnen deutlich. Die derzeit im Weltcup auf Platz 5 (!) liegende Läuferin aus Halle bereitet sich seit zwei Jahren professionell auf die nahenden Weltmeisterschaften im Nachbarland Dänemark vor. Und auch diese Deutschen Meisterschaften zeigten wieder, dass Karin Schmalfeld in der Form ihrer Karriere ist und nach Platz 2 bei den World Games wieder Großes vorhat …

Bei den Herren konnte Favorit Ingo Horst (Alsbach) den Vorjahressieger Leif Bader (Dresden) in einem schnellen, packenden Lauf mit 31 Sekunden Vorsprung auf Platz 2 verweisen.

Nach einem weiteren Bundesranglistenlauf am heutigen Sonntag im gleichen, komplett eingezäunten Privatwald von Freiherr von Fürstenberg-Plessen über die Langdistanz konnten sowohl Karin Schmalfeld als auch Ingo Horst ihre aktuelle Führung in der Bundesrangliste ausbauen.

Am Sonntag haben die Bundestrainer das deutsche Team für die diesjährigen Weltmeisterschaften vom 1.8. bis 5.8.2006 im dänischen Ǻrhus nominiert. Die bestmögliche deutsche Mannschaft wird in einem starken Rekordteilnehmerfeld aus 348 Läufern aus 41 Nationen um Topplatzierungen kämpfen.

Herausragende Athletin ist dabei Karin Schmalfeld aus Halle a.d. Saale, die derzeit Platz 5 im Weltcup und Platz 9 in der Weltrangliste belegt. Sie bereitet sich seit 2 Jahren professionell auf diese WM vor und ist derzeit bereits in bestechend guter Verfassung. Nach ihren drei Top 10 Platzierungen bei den Europameisterschaften spekuliert die internationale Fachwelt durchaus mit einem Diplom- wenn nicht sogar mit einem Medaillenplatz. Karin Schmalfeld selbst und die Trainer sind dem deutschen Gemüt entsprechend etwas verhaltener.

Bei den Herren bereitet sich Ausnahmeathlet Ingo Horst aus dem hessischen Alsbach jetzt speziell auf die Sprintdistanz vor, wo er gemeinsam mit den Herrentrainern eine Top 10 Platzierung als Ziel angibt. Außerdem war noch nie eine so starke deutsche WM-Herrenstaffel am Start. Spekulationen lehnt das Team hier zwar ab. Im vergangenen Jahr, bei der WM in Japan realisierten Ingo Horst und Christian Teich bis zum vorletzten Wechsel bereits Platz 5 und mit Leif Bader ist jetzt ein Ingo Horst ebenbürtiger Läufer auf der Schlussposition …

Trotz völlig unzureichender offizieller, aber durch privates Engagement aufgestockter finanzieller Ausstattung wird eine verbesserte Betreuung in Sachen Unterkunft, Transport und Physiotherapie garantiert. Das deutsche Team 2006 stellt sich als Mischung aus Erfahrung und Nachwuchs dar. Verschiedenste Charaktere der Athleten sorgen für den notwendigen Schwung in der Mannschaft. Gestern begann ein weiteres, offizielles, einwöchiges Trainingslager im WM-Gebiet.

Das nationale dänische Fernsehen setzt zusammen mit einer schwedischen Filmproduktionsfirma das neue Live-Läuferverfolgungssystem TracTrac (GPS plus GSM) ein und sorgt so für eine noch nie da gewesene Transparenz und Spannung für alle Zuschauer im Stadion, vor dem Fernseher und im Internet. Inzwischen haben sich bereits viele deutsche Orientierungsläufer die WM und das Anfeuern der deutschen Mannschaft in ihren Terminkalender eingetragen. Es wird eine großartige Woche mit vielen deutschen Fahnen (nach der Fußball-WM gibt es ja genügend davon) in der OL-Arena.

Deutschen Meisterschaften Mitteldistanz 17.06.2006
Damen, 4.8 km Luftlinie, 150 Höhenmeter, 16 Kontrollposten
1 Karin Schmalfeld BSV Halle-Ammendorf 29:58
2 Sieglinde Kundisch USV TU Dresden 32:20
3 Meike Jaeger Gundelfinger Turnerschaft 34:12
4 Insa Müller OSC Kassel 34:22
5 Monika Depta SU Annen 34:24
6 Marika Dobke USC Leipzig 34:31
Herren, 6.2 km Luftlinie, 200 Höhenmeter, 19 Kontrollposten
1 Ingo Horst TV 1898 Alsbach 33:16
2 Leif Bader Post SV Dresden 33:47
3 Axel Fischer Bielefelder TG 35:12
4 Christian Henrich-Franke OLG Siegerland 35:37
5 Patrick Hofmeister MTK Bad Harzburg 35:47
6 Franz Doetsch OLV Steinberg 35:49

Das WM-Team 2006

Damen
Marika Dobke (USC Leipzig, TJ Tatran Jablonec, 1. WM Teilnahme)
Sprint, Mittel

Gunda Fischer (OLV Weimar, 4. WM Teilnahme)
Lang, Staffel (2.)

Meike Jaeger (Gundelfinger TS, OLC Kapreolo, 4. WM Teilnahme)
Mittel, Lang

Elisa Kaufmann (USC Leipzig, OK Hällen Stigtomta, 1. WM Teilnahme)
Sprint, Staffel (1.)

Karin Schmalfeld (BSV Halle Ammendorf, Leksands OK, 7. WM Teilnahme)
Sprint, Mittel, Lang, Staffel (3.)

Herren
Leif Bader (Post SV Dresden, 2. WM Teilnahme)
Mittel, Lang, Staffel (3.)

Axel Fischer (Bielefelder TG, SV Brackwede, 6. WM Teilnahme)
Sprint, Mittel

Patrick Hofmeister (MTK Bad Harzburg, 1. WM Teilnahme)
Sprint

Ingo Horst (TV 1898 Alsbach, Söders SOL, 6. WM Teilnahme)
Sprint, Staffel (1.)

Christian Teich (SSV Planeta Radebeul, OK Hällen Stigtomta, 2. WM Teilnahme)
Mittel, Lang, Staffel (2.)

Thorben Wendler (SV Wissenschaft Quedlinburg, Halden SK, 1. WM Teilnahme)
Lang

Franz Doetsch (OLV Steinberg)
Ersatz

Betreuer:
Heidrun Finke, Björn Axel Gran, Andre Kwiatkowski, Christian Roßnegger, Physiotherapie


Mehr:
DM Mitteldistanz
Bundesrangliste
WM 2006

Autor: Lutz Spranger
Eingestellt am 19.06.2006

© 2001-2017 TK OLImpressum