Orientierungslauf in Deutschland


EM-Mitteldistanz: Zwei im A-Finale

Heute gab es gleich doppelten Grund zur Freude im deutschen Team. Mit Karin Schmalfeld und Christian Teich schafften gleich zwei den Einzug in das A-Finale über die Mitteldistanz bei den Europameisterschaften in Estland.


Warning: getimagesize(media/news_1_666.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 9
Der Franzose Thierry Gueorgiou ist auf dem besten Wege zur Titelverteidigung über die Mitteldistanz bei der EM. Er gewann heute seinen Vorlauf.
Der Franzose Thierry Gueorgiou ist auf dem besten Wege zur Titelverteidigung über die Mitteldistanz bei der EM. Er gewann heute seinen Vorlauf.

Hatte "Teichi" noch gestern im Sprint um eine Sekunde das Nachsehen, war ihm das Glück heute hold. Als 14. hatte er sogar noch 14 Sekunden Polster zum nötigen Platz 17. Dabei fühlte sich der Radebeuler nicht so recht wohl. Eine Erkältung setzt ihm derzeit zu und hindert ihn etwas beim Atmen. Doch das war spätestens im Rennen vergessen. Schließlich schaffte er im Gegensatz zu vielen Weltspitzeläufer den Einzug unter die ersten 51.
Dem nichts nach stand Karin, die mit einem routnierten Lauf als Sechste problemlos in das A-Finale kam.


Warning: getimagesize(media/news_2_666.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 45
Hat allen Grund zur Freude: Christian Teich qualifizierte sich heute bei der EM für das A-Finale über die Mitteldistanz.
Hat allen Grund zur Freude: Christian Teich qualifizierte sich heute bei der EM für das A-Finale über die Mitteldistanz.

Das Wettkampfgebiet heute in Haanja, rund 50 Kilometer südöstlich von Otepää, stellte an die Läufer hohe Ansprüche. Schwer belaufbare Grüngelände und Sümpfe verlangten hohe Konzentration und sicheres Orientieren.
Die weiteren deutschen OLer erreichten das A-Finale nicht. Während Meike Jaeger (22.) und Gunda Fischer (25.) keinen fehlerfreien Lauf schafften, haderte Torben Wendler (30.) damit, dass er mit nur einem Fehler viele Plätze verlor. Ralph Körner (38.) und Eike Bruns (36.) erwischten keinen guten Tag.
Morgen geht es weiter mit den Finalläufen über die Mitteldistanz.

Women-1
4410m 12KP Climb:120m Splits Index
1. Marianne Andersen NOR 00:29.41
2. Emma Engstrand SWE 00:29.48
3. Nataliya Potopalska UKR 00:30.07
6. Karin Schmalfeld GER 00:31.52

Women-2
4420m 12KP Climb:120m Splits Index
1. Karolina Höjsgaard SWE 00:30.05
2. Helena Jansson SWE 00:30.15
3. Marianne Riddervold NOR 00:31.42
22. Meike Jaeger GER 00:37.52

Women-3
4390m 12KP Climb:120m Splits Index
1. Simone Niggli SUI 00:27.39
2. Minna Kauppi FIN 00:30.44
3. Jenny Johansson SWE 00:30.49
25. Gunda Fischer GER 00:38.11

Men-1
5350m 14KP Climb:160m Splits Index
1. Jarkko Huovila FIN 00:28.03
2. Martins Sirmais LAT 00:28.21
3. Simonas Krepsta LTU 00:28.57
30. Torben Wendler GER 00:33.38

Men-2
5330m 14KP Climb:160m Splits Index
1. Anders Nordberg NOR 00:29.35
2. Tero Föhr FIN 00:30.18
3. Mats Troeng SWE 00:30.20
14. Christian Teich GER 00:31.41
36. Eike Bruns GER 00:39.11

Men-3
5340m 14KP Climb:160m Splits Index
1. Thierry Gueorgiou FRA 00:27.54
2. Valentin Novikov RUS 00:27.58
3. Daniel Hubmann SUI 00:29.38
38. Ralph Körner GER 00:40.50


Mehr:
Homepage uind Ergebnisse der EM 2006 in Estland

Autor: Eike Bruns
Eingestellt am 08.05.2006

© 2001-2017 TK OLImpressum