Orientierungslauf in Deutschland


2006- das letzte Jahr mit dem „alten“ IOF- Programm

für die Nationalmannschaften der 72 IOF- Nationen ist 2006 das letzte Jahr nach dem alten Weltcupprogramm, bei dem neben den jährlichen Weltmeisterschaften extra ausgerichtete Weltcuprunden den Gesamtweltcup ausmachen. Ab 2007 wird es ein neues Konzept geben.


Warning: getimagesize(media/news_1_642.gif): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 9

2006 zählen folgende Läufe zum Gesamtweltcup:
Europameisterschaft in Estland (7.-13. Mai, 3 Läufe + Staffel)
Weltmeisterschaft in Dänemark (29. Juli bis 5. August, 3 Weltcup-Läufe + Staffel) die und das Weltcupfinale in Frankreich (3.-8. Oktober, 3 Läufe + Staffel)


Warning: getimagesize(media/news_2_642.gif): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 45

Dieses Konzept ändert sich ab 2007 grundlegend. Neben der WM und regionalen Meisterschaften wie der Europameisterschaft werden dann existierende, qualitativ hochwertige Großveranstaltungen zum Weltcup zählen wie zum Beispiel die Femdagars und andere OL- Veranstaltungen die traditionell Massen von Wettkämpfern und Zuschauern anziehen. Voraussetzung für diese Läufe sind unter anderem, dass TV- Übertragungen im nationalen Fernsehen gezeigt werden, dass es eine professionelle Arena mit Speakerteam gibt und dass die weltbesten Athleten eingeladen werden, die auch ein Preisgeld erwartet.
Damit macht die IOF einen erneuten Versuch, den darbenden Weltcup zu retten. Nach Einführung der jährlichen WM 2004 ist nämlich eine deutliche Interessenabnahme am Weltcup zu erkennen, während Großveranstaltungen vermehrt um die vielbeschäftigten Eliteläufer werben. Der neue Weltcup- Ansatz soll nach Aussage der IOF auch mit zum langfristigen Ziel, der Olympia- Teilnahme beitragen, indem er den OL für breite Zuschauerschichten sichtbarer macht als dies bisher der Fall war.


Mehr:
IOF

Autor: Ingo Horst
Eingestellt am 02.02.2006

© 2001-2017 TK OLImpressum