Orientierungslauf in Deutschland


Nationalkader probiert Micro-OL

Eine neue Form des OLs, zuschauerfreundlich, spektakulär, dem Biathlon entlehnt - und dann doch nicht bei der WM 2006 im Programm. Das war kein Grund für den Nationalkader, der sich am Wochenende in Bad Harzburg zu seinem Kick-off-Trainingslager traf, sich nicht am Micro-OL zu probieren.


Warning: getimagesize(media/news_1_629.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 9
Auch Patrick (vorne) und Christoph Hofmeister vom ausrichtenden MTK Bad Harzburg mussten beim Micro-OL unter den dicht stehenden Posten den richtigen ausfindig machen.
Auch Patrick (vorne) und Christoph Hofmeister vom ausrichtenden MTK Bad Harzburg mussten beim Micro-OL unter den dicht stehenden Posten den richtigen ausfindig machen.

Es gibt noch viel zu lernen. Das war das Fazit nach dem Micro-OL am Samstagvormittag - vor allen Dingen für die Ausrichter. Der MTK Bad Harzburg sollte sich an die Organisation wagen. Publikumsfreundlich sollte der Wettkampf sein, die Strafrunde und am besten die Postennester gut einsehbar. Am Ende hieß das für die Aktiven aber vor allen Dingen, dass sie an den steilen Harzrandhängen jede Menge Höhenmeter schlucken mussten. Doch bei fünf Posten, an denen jeweils vier falsche und ein richtiger Postenschirm stand, leisteten sich die Mitglieder des Erwachsenen-Nationalkaders nur bis zu maximal zwei Strafrunden, einige "schossen sogar eine Null". Spaß hatte es allen trotz der steilen Strecke gemacht.


Warning: getimagesize(media/news_2_629.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 45
Die Teilnehmer des Trainingslagers, die sich zum Pflichttermin vor der Kamera versammelten, um so den Sponsoren, von denen sie am Wochenende unterstützt worden waren, zu danken.
Die Teilnehmer des Trainingslagers, die sich zum Pflichttermin vor der Kamera versammelten, um so den Sponsoren, von denen sie am Wochenende unterstützt worden waren, zu danken.

Am Nachmittag stand dann eine etwas lockere Einheit im Hallenbad an. Viele Diskussionen in der Gruppe aber auch Einzelgespräche mit den Trainern, die dieses Mal in voller Zahl anwesend sein konnten, bestimmten den Rest des Programms des als gelungen bewerteten Trainingslagers. Mit einem lockeren und nicht mehr ganz so steilen Dauerlauf, bei dem es zur Belohnung noch einen waschechten Luchs zu sehen gab, ging das Trainingslager am Sonntag zu Ende.

Besonders zu erwähnen gilt die Anwesenheit von Christian Gieseler, über den sich die restlichen Kadermitglieder freuten, dass er so engen Kontakt zum Kader hält, und die Teilnahme von Eberhard Höfer, der das Trainingslager bei der Modenschau auf der Siegerehrung der Deutschen Meisterschaften Lang in Bad Kreuznach gewonnen hatte und alle Trainingseinheiten mit absolvierte.


Autor: Eike Bruns
Eingestellt am 24.11.2005

© 2001-2017 TK OLImpressum