Orientierungslauf in Deutschland


Höchstleistungen in Fernost

Das Finale der Park World Tour 2005 wird heute im chinesischen Shanghai eingeläutet. Die 50 weltbesten Sprintorientierungsläufer aus 16 Nationen kämpfen um Preisgelder von insgesamt 21.000 Euro. Deutsche Starter sind diesmal nicht dabei.


Warning: getimagesize(media/news_1_622.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 9
Ein Stück der heutigen Karte: Shanghai's Weimeng Habitat Forest.
Ein Stück der heutigen Karte: Shanghai's Weimeng Habitat Forest.

Weitere Stationen der Tour sind Suzhou (3.11.), Jinhua (5.11.), Hangzhou (6.11.) und Yuxi (10.11.). Bereits zum zehnten Mal gastiert der Sprint-OL Zirkus in Asien und trägt definitiv zur dortigen Verbreitung der Natursportart bei. Wer die kleinen Zeichen deuten kann, bemerkte zum Beispiel 2004 Chinas erste WM-Teilnahme überhaupt. Bereits in diesem Jahr feierten die hoch motivierten Läufer in Rot ihre erste geglückte WM-Qualifikation, Platz 38 über die Mitteldistanz durch Mingyue Zhu.


Warning: getimagesize(media/news_2_622.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 45
Leider keine Deutschen am Start. Noch in Italien war das der Fall, weil die Startlisten weit geöffnet waren. Hier einer der deutschen Starter damals, Roman Schulte-Zurhausen.
Leider keine Deutschen am Start. Noch in Italien war das der Fall, weil die Startlisten weit geöffnet waren. Hier einer der deutschen Starter damals, Roman Schulte-Zurhausen.

Um den Toursieg werden bei den Damen vor allem die Führenden der Wertung Dana Brožková (CZE) und Ieva Sargautyte (LTU) kämpfen.
Bei den Herren könnte der Sieger am Ende Øystein Kvaal Østerbø (NOR) oder David Brickhill-Jones (AUS) heißen.
Wie professionell die internationalen Spitzenorientierungsläufer inzwischen arbeiten, merkt man daran, dass zum Beispiel eine Simone Niggli-Luder auf der Startliste fehlt. Auch Karin Schmalfeld wäre eine Bereicherung für die Startliste. Aber die Läufe passen eben nicht in die Vorbereitungszeit auf die große WM 2006 in unserem Nachbarland Dänemark.
Die Planungen für die Tour 2006 laufen noch aber wie verlautet, haben die Organisatoren neue und hohe Ziele. In den nächsten Tagen könnte mehr bekannt werden. Macht die Park World Tour vielleicht erstmals Station in Südamerika oder Afrika?


Mehr:
Park World Tour

Autor: Lutz Spranger
Eingestellt am 03.11.2005

© 2001-2017 TK OLImpressum