Orientierungslauf in Deutschland


Deutsche Meisterschaften im Staffel Orientierungslauf und 7. Bundesranglistenlauf 2001

Karin Schmalfeld und Tilo Pompe führen weiterhin in der Bundesrangliste.
Eklat in der Entscheidung bei den Herren zur Staffel.

Bei den Deutschen Staffelmeisterschaften im Thümlitzwald bei Grimma kam es zum Eklat. Das zeitschnellste Herrenteam vom Team Post Telekom Dresden mit Andreas Lückmann, Jens Leibiger und Jörg Leibiger wurde vom Veranstalter und nach Protest auch durch das Schiedsgericht aus der Wertung genommen, weil sie die gemeldete Startreihenfolge nicht einhielten.
Damit rückte die zunächst zweitplatzierten Bielefelder TG (Christian Roßnegger, Rolf Breckle, Axel Fischer) auf den goldenen Platz auf. Zweite der Herrenkonkurrenz wurden Hendryk Wetzel, Tilo Pompe, Sven Neumann von Robotron Dresden, Bronze erreichten Hilmar Wendler, Michael Thierolf, Markus Prolingheuer vom TV 1898 Alsbach.
Bei den Damen siegten Helga Matusza, Meike Jaeger und Judith Pfleger von der Gundelfinger Turnerschaft. Silber holten Elisa Kaufmann, Luise Kärger und Wiebke Sihver vom USC Leipzig. Bronze ging an den USV TU Dresden mit Kerstin Hellmann, Cornelia Eckardt und Sieglinde Kundisch.

Am Sonntag nach der Staffel-DM ging es für rund 750 Orientierungsläufer auf die Jagd nach Bundesranglistenpunkten. Hierbei setzten sich die jeweils aktuell Führenden Karin Schmalfeld (BSV Waggonbau Ammendorf) und Tilo Pompe (Robotron Dresden) wiederum durch und konnten ihre Führung ausbauen. Durch hohen Grasbewuchs, Unterholz, Nässe und Kälte waren die Strecken teils schwer belaufbar und forderten ein hohes Maß an Kraft, Kondition und Kampfgeist.

Am Rande notiert:
Wegen des ausdauernden Regens und Windes froren nicht nur die Angestellten der gastronomischen Versorgung jämmerlich, es zogen auch Teile der eingedruckten Staffelbahnen auf den aufgeweichten Karten, aufgrund einer äußerst ungünstigen Kombination einer Papierart und einer angeblich wasserfesten Farbe vor, vom Kartenbild zu verschwinden. Zum Glück wurden hierdurch der Wettkampf nicht maßgeblich beeinträchtigt.
Veranstalter der Staffel-DM war der SV Bad Düben und des Bundesranglistenlaufes der LVB Leipzig.
Sofort nach der Siegerehrung der Staffel-DM gratulierten die Medaillengewinner der Herrenklasse den zwar Zeitschnellsten, aber wegen eines minimalen Regelverstoßes disqualifizierten Andreas Lückmann, Jens Leibiger und Jörg Leibiger vom Team Post Telekom Dresden und milderten so wenigstens etwas deren Schmerz.


Autor: Tim Schröder
Eingestellt am 09.09.2001

© 2001-2017 TK OLImpressum