Orientierungslauf in Deutschland


Favoritensiege und -stürze bei der Ski-OL-DM

Alles wie gehabt hieß es bei den Deutschen Meisterschaften im Ski-OL auf der Langdistanz am Sonnabend. Die Favoriten Antje Bornhak (OLA TSV Deggendorf) und Bernd Kohlschmidt (SV Robotron Dresden) sicherten sich erwartungsgemäß die Titel. Doch am Sonntag auf der Mitteldistanz waren es auf einmal Christiane Tröße (SV TU Ilmenau) und Andrej Sonnenberg (Osnabrücker TB), die das aufgemischte Klassement beherrschten und sich die Titel holten.


Warning: getimagesize(media/news_1_530.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 9
Christiane Tröße sicherte sich erstmals den DM-Titel im Ski-OL bei den Damen
Christiane Tröße sicherte sich erstmals den DM-Titel im Ski-OL bei den Damen

Der SV TU Ilmenau hatte am Wochenende in Masserberg im Thüringer Wald perfekte Deutsche Meisterschaften im Ski-OL organisiert. Einerseits spielte das Wetter optimal mit und es gab beste Schneeverhältnisse, anderseits standen den Ilmenauern durch den vor Ort ansässigen Skiverein kompetente und flexbible Helfer zur Seite. Dazu kam ein passendes Gelände, das mit einer guten Bahnlegung und anspruchsvollen Strecken für eine rundherum gelungene Veranstaltung sorgte.


Warning: getimagesize(media/news_2_530.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 45
Glück und Pech liegen dicht beieinander: Bernd Kohlschmidt holte sich erst die goldene Medaille und dann die  "goldene Ananas"
Glück und Pech liegen dicht beieinander: Bernd Kohlschmidt holte sich erst die goldene Medaille und dann die "goldene Ananas"

So fühlten sich auch die Wettkämpfer wohl - allen voran Antje Bornhak und Bernd Kohlschmidt, die auf der Langdistanz nichts anbrennen ließen und sich erwartungsgemäß die Goldmedaillen sicherten. Dabei galt es auf der Landstrecke, physisch recht anspruchsvolle Bahnen zu bewältigen. Im weichen Schnee war bis zuletzt viel Armkraft gefragt. Bei den Damen bewiesen Christiane Tröße und Anne Heinemann (SV Robotron Dresden), dass sie davon genug hatten, um sich Silber beziehungsweise Bronze zu sichern. Bei den Herren kam Bengt Hanßke (MTK Bad Harzburg) ungefährdet auf Rang zwei, Platz drei ging an Andrej Sonnenberg. Bei den Junioren war die Medaillenverteilung ebenfalls eine klare Angelegenheit: Sebastian Bergmann vor seinem Bruder Florian (beide SV TU Ilmenau) und Wieland Kundisch (TU Dresden).

Was am Sonnabend auf der Langdistanz noch ein so erwartetes und gewohntes Bild abgab, wurde am Sonntag auf der Mitteldistanz tüchtig durcheinandergewirbelt. Angefangen bei den Damen, wo sich Christian Tröße erstmals gegen Antje Bornhak durchsetzte (Rang drei ging wieder an Anne Heinemann). Entsprechend groß war bei der Ilmenauerin auch die Freude über ihren ersten Deutschen Meistertitel. Einen solchen konnte Andrej Sonnenberg schon im vergangenen Jahr auf der Langstrecke einfahren - und doch war dieses Mal sein Titel überraschend. Denn eigentlich lief Bernd Kohlschmidt die deutlich schnellste Zeit. Er vergaß aber einen Posten, so dass die Goldmedaille an den Osnabrücker ging. Damit nicht genug, hatte wohl auch Eike Bruns (MTK Bad Harzburg) keine Lust auf Edelmetall und überließ mit der drittbesten Zeit des Tages nach einem ebenfalls ausgelassenen Posten direkt am Wegesrand die Silbermedaille an Sergej Sonnenberg sen. (Osnabrücker TB). Bronze ging damit an Bengt Hanßke. Sowohl Bernd als auch Eike werden trotz ihres Missgeschicks das WM-Team vom 3. bis 12. März in Finnland stellen und von Sergej unterstützt.
Bei den Junioren ergab sich das gleiche Ergebnis wie am Vortag. Nur liefen die Junioren die selbe Strecke wie die Herren. Und hier wurde die starke Leistung von Sebastian Bergmann deutlich, der sich mit der viertschnellsten Zeit des Tages den Juniorenmeistertitel sicherte.


Warning: getimagesize(media/news_3_530.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 82
Mitteldistanz – Ausschnitt der Herren Bahn mit den „vergessenen“ Posten 8 und 19.
Mitteldistanz – Ausschnitt der Herren Bahn mit den „vergessenen“ Posten 8 und 19.
























Deutsche Meisterschaften Ski-OL 2005 in Masserberg

19.02.2005, Langstrecke
Damen 9,410 km 315 Höhenmeter 15 Posten
1. Bornhak, Antje OLA TSV Deggendorf 71:59
2. Tröße, Christiane SV TU Ilmenau 75:06
3. Heinemann, Anne SV Robotro Dresden 76:15

Herren 15,100 km 495 Höhenmeter 17 Posten
1. Kohlschmidt, Bernd SV Robotro Dresden 85:25
2. Bengt, Hanßke MTK Bad Harzburg 88:56
3. Sonnenberg, Andrej Osnabrücker TB 90:15

20.02.2005, Mittelstrecke
Damen 4,900 km 165 Höhenmeter 20 Posten
1. Tröße, Christiane SV TU Ilmenau 37:46
2. Bornhak, Antje OLA TSV Deggendorf 40:53
3. Heinemann, Anne SV Robotro Dresden 40:58

Herren 6,200 km 205 Höhenmeter 23 Posten
1. Sonnenberg, Andrej Osnabrücker TB 36:32
2. Sonnenberg, Sergej Osnabrücker TB 39:53
3. Bengt, Hanßke MTK Bad Harzburg 40:22


Mehr:
Homepage der DM Ski-OL 2005

Autor: Eike Bruns
Eingestellt am 22.02.2005

© 2001-2017 TK OLImpressum