Orientierungslauf in Deutschland


Patrick Hofmeister 4. beim Weltranglistenlauf in Portugal

Während fast ganz Deutschland unter einer weißen Schneedecke liegt, finden in anderen Teilen Europas schon die ersten wichtigen Wettkämpfe des Jahres statt. In Portugal, 50 km nördlich von Lissabon, erzielte eine siebenköpfige deutsche Juniorenauswahl beim Weltranglistenlauf von Ferrel sehr gute Ergebnisse.


Warning: getimagesize(media/news_1_524.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 9
Patrick Hofmeister nach seinem Lauf im Gespräch mit den portugiesischen Medien
Patrick Hofmeister nach seinem Lauf im Gespräch mit den portugiesischen Medien

Besonders hervorzuheben ist der 4. Platz unter 50 Startern in der Herrenelite durch Patrick Hofmeister, der für seine 14,2 km lange Strecke 68:48 benötigte. Es gewann der Brite Matt Crane.


Warning: getimagesize(media/news_2_524.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/live/12content.inc.php on line 45
Sebastian Bergmann am Sichtposten
Sebastian Bergmann am Sichtposten

Siege konnte die deutsche Mannschaft in der W-17 durch Esther Doetsch und in der M-20 durch Sören Lösch feiern. Beide zeigten sich nach dem vorangegangenen harten Trainingslager noch bemerkenswert frisch. So erreichte Esther in dem orientierungstechnisch anspruchsvollen Gelände einen Kilometerschnitt von 6,9 min/km und lief damit das gleiche Tempo, wie die besten Starterinnen der Damenelite Elisabeth Hohenwarter (Österreich) und Helena Jansson (Schweden).


Mehr:
Ergebnisse des Weltranglistenlaufs von Ferrel

Autor: Jan Birnstock
Eingestellt am 15.02.2005

© 2001-2017 TK OLImpressum