Orientierungslauf in Deutschland


Elitetipp im November

Gleich zwei Elitetipps warten seit heute auf der Homepage der Nationalmannschaft darauf, gelesen zu werden.

Der Elitetipp im Oktober, der im Weltcup-Trubel unterging, stellt einmal die vier Grundtechniken vor, wie man einen Orientierungslaufposten anläuft. Diese Techniken verwenden viele Orientierungsläufer instinktiv, wie immer hilft es aber, sie sich noch einmal theoretisch zu vergegenwärtigen: Warum sonst gehen sie oft schief?
Im November dann folgen ganz praktische Tipps von ex- B-Kader Markus Prolingheuer zur Gestaltung der Trainingspause im Wintertraining. Denn entgegen der weit verbreiteten Meinung, man solle nach der Deutschen Langstreckenmeisterschaft als Saisonabschluß einfach die Beine hochlegen und nichts tun, erklärt Markus, wie man seine gute Form konservieren kann, um es im nächsten Jahr leichter zu haben und auf einem höheren Niveau einsteigen zu können.

Gespannt sein dürfen wir auch schon auf den Elitetipp im Dezember, der traditionsgemäß schon am Nikolaustag herauskommt. Dann wieder mit einem ganz speziellen Thema. Die letzten Jahre gab es Tipps für Weihnachtsgeschenke und es kam einer der besten Bahnleger der Welt zu Wort ( war das der Bahnleger der diesjährigen Weltcup- Finalbahn in Dresden?).
In diesem Jahr werden wir wieder ganz praktische Tipps geben zu einem Thema, das 99% aller OLer brennend interessiert, worüber sie ständig und ausdauernd reden und streiten und wo sie sich schon immer perfektionieren wollten. Na, Ideen?


Mehr:
Elitetipp im Oktober
Elitetipp im November

Autor: Ingo Horst
Eingestellt am 16.11.2004

© 2001-2017 TK OLImpressum