Orientierungslauf in Deutschland


Weltcup Finale 2004 in Dresden

Das letzte große Highlight steht dem Internationalen OL in diesem Jahr noch bevor, das Weltcup Finale in Dresden. Dazu wurde heute auf einer Pressekonferenz das Deutsche Team vorgestellt. Jeweils 8 Damen und Herren werden in der Disziplinen Sprint, Mittel, Lang und Staffel um Weltcuppunkte laufen.

Noch einmal Medaillen zum Ende des Jahres
Noch einmal Medaillen zum Ende des Jahres

Eine leichte Wettkampfmüdigkeit ist bei den besten Orientierungsläufern der Welt schon zu erkennen, denn die Meldungen verliefen am Anfang schleppend, doch mittlerweile ist ein erlesenes Feld abzusehen. Diese Tendenz sollte die IOF zum Denken veranlassen, denn in diesem Jahr wurden zum ersten Mal mit EM, WM und Weltcupfinale 3 Saisonhöhepunkte gesetzt, was rein trainingstechnisch ein Problem darstellen kann.

Dennoch verspricht das Finale in Dresden vom 17.10.-25.10. extrem spannende Wettkämpfe, denn weder in den Einzelweltcups noch bei den Staffeln sind Vorentscheidungen gefallen.


Zeitplan Hauptwettkämpfe:
Di 19.10. Sprint Qualifikation und Finale
Mi 20.10. Mittel Qualifikation
Do 21.10. Mittel Finale
Sa 23.10. Lang Finale (DM Lang)
So 24.10. Staffel

Passagen in den Felsen sehen und nutzen...
Passagen in den Felsen sehen und nutzen...

Im Einzelweltcup der Damen läuft es auf das ewige Duell zwischen Simone Niggli-Luder (SUI, 150 P) und Hanne Staff (NOR, 145 P) hinaus, mit einem leichten Vorteil für die Schweizerin, die sich in den Felsen und Hängen der sächsischen Schweiz sicher ein wenig heimischer fühlen dürfte als die Norwegerin. Auch hat sie nach der Pechserie bei der WM auf der Mittel und Langdistanz noch etwas gut zu machen. Um Platz 3 streiten sich sechs Damen. Den begehrten dritten Platz hält zurzeit die Königin der WM Karolina Årewång-Höjsgaard aus Schweden mit 129 Punkten inne. Ihr folgen dicht auf Tatyana Riabkina (RUS, 127), Emma Engstrand (SWE, 121), Jenny Johansson (SWE, 119), Heli Jukkola (FIN, 113) und Minna Kauppi (FIN, 110).
Beste Deutsche Dame ist Karin Schmalfeld auf dem 13. Platz und 94 Punkten. Ihr fehlen nur 5 Punkte zu den Top 10 und dieser Sprung kann noch realisiert werden. Weitere Damen mit WC-Punkten sind Anke Xylander (38., 36 P), Gunda Fischer (82., 6 P) sowie Elisa Dresen und Meike Jäger (91., 2 P)
Um den Sieg im Staffelweltcup der Damen erwartet uns zum Abschluss der Veranstaltung ein 4-Kampf. Durch den Spurtsieg bei der WM liegt hier das Team aus Schweden mit 20 Punkten vorne, gefolgt von Norwegen und Finnland mit jeweils 17 Punkten. Auch die Staffel aus Russland kann mit ihren 15 Punkten vielleicht noch in die Top 3 eingreifen. In dieser Wertung liegt Deutschland mit 6 Punkten auf dem 12. Platz.

Bei den Herren ein ähnliches Bild im Einzelweltcup wie bei den Damen. Der Sieg fällt zwischen Thierry Gueorgiou (FRA, 136 P) und Emil Wingstedt (SWE, 132 P). Hier wird es sicher noch sehr eng, denn der Schwede kennt sich seit Jahren in den Wäldern um Dresden sehr gut aus und wird von den Felspassagen nicht überrascht werden. So wird der Franzose schon seine absolute Bestform aufbringen müssen, will er den Weltcupgesamtsieg 2004 für sich verbuchen.
Um Platz 3 kommen noch 8, wenn nicht noch mehr Läufer in Frage. Bislang hält der Norweger Holger Hott Johansen die letzte Medaille fest, doch runter bis zum Platz 10 sind es nur 11 Punkte Vorsprung. Hier zählt jede Sekunde, jeder Platz bei den anstehenden Rennen und es wird spannend, wer seine Nerven am besten im Griff hat und wer zum Ende der Saison sich noch mal optimal vorbereitet hat.
Ingo Horst führt auf Platz 30 und 55 Punkten die Deutsche Liste an. Bei ihm verliefen die bisherigen Weltcup-Läufe auch nicht ganz optimal und eine Steigerung ist sicher noch möglich. Nach seiner „Extra-Vorstellung“ bei der Staffel-DM stellt das sicher niemand in Frage. Nach weiteren Punkten jagen Leif Bader (96., 11 P) und Axel Fischer (105., 8 P), die anderen Herren blieben bislang ohne Punkte.
Ohne Punkte blieb bislang auch die Herrenstaffel aus Deutschland, was sich beim Heimrennen am 24.10. ändern sollte. Wer hier den Weltcupsieg einfährt entscheidet erst das letzte Rennen, denn es führen Punktgleich die Staffeln aus Norwegen und Finnland (je 20 P). Gemeinsam auf dem 3. Platz liegen die Dänen und Russen (je 17 P) und selbst die Schweden mit Platz 5 und 15 Punkten haben ihre Chancen auf den Sprung in die Top 3.

Herrliche Landschaften in der Sächsischen Schweiz!
Herrliche Landschaften in der Sächsischen Schweiz!

Deutschland - OL WC 2004 Dresden

* Karin Schmalfeld, BSV Halle Ammendorf
* Anke Xylander, Söders SOL Tyresö (USV TU Dresden)
* Elisa Dresen, Bielefelder TG
* Meike Jaeger, Gundelfinger Turnerschaft
* Luise Kärger, USC Leipzig
* Cornelia Eckardt, USV TU Dresden
* Gunda Fischer, OLV Weimar
* Sieglinde Kundisch, USV TU Dresden

* Ingo Horst, TV 1898 Alsbach
* Alexander Lubina, DJK Adler 07 Bottrop
* Axel Fischer, Bielefelder TG
* Christian Gieseler, OLG Siegerland
* Christian Teich, SSV Planeta Radebeul
* Leif Bader, Post Telekom SV Dresden
* Patrick Hofmeister, Lübecker Turnerschaft
* Tilo Pompe, SV Robotron Dresden


Mehr:
Weltcup Finale - Homepage
IOF Homepage mit World Cup
Zuschauerläufe während der WC-Woche

Autor: Christian Roßnegger
Eingestellt am 30.09.2004

© 2001-2017 TK OLImpressum