Orientierungslauf in Deutschland


WM-Sichtung in Halden (NOR)

Nach der Vornominierung von drei Athleten, kämpfen 17 Damen und Herren um die übrigen Plätze für die Weltmeisterschaft in Schweden. Über alle drei Distanzen wird hier von den Bundestrainern noch einmal in skandinavischen Geländen gesichtet, wer für das Team in Frage kommt.

Karin Schmalfeld bei den Damen und natürlich Ingo Horst bei den Herren haben ihren Platz im Deutschen Team ganz fest in den Händen. Auch Leif Bader wurde nach seinen hervoragenden Resultaten in diesem Jahr schon vornominiert, so dass auch ihm der Stress der Sichtungsläufe in Halden/Norwegen erspart bleibt.

Organisiert und geplant von unserer ehemaligen Spitzenläuferin Frauke Schmidt-Gran machen sich nun weitere 17 Damen und Herren auf den Weg den Bundestrainern zu zeigen, warum sie ins Team gehören sollten. Über die drei Distanzen Mittel, Lang und Sprint treten an:

Bei den Damen:
Karin Schmalfeld (vornominiert)
Gunda Fischer
Meike Jäger
Bettina Schlaefke
Elisa Kaufmann
Anke Xylander
Kathrin Renger
Anja Mattick
Elisa Dresen

Bei den Herren:
Axel Fischer
Christian Gieseler
Hendrik Lapp
Eric Roller
Peter Legat
Thilo Bruns
Andreas Lückmann
Christian Franke
Tilo Pompe

Absage zur Sichtung:
Leif Bader (vornominiert), Ingo Horst (vornominiert), Daniel Härtelt, Markus Prolingheuer, Alexander Lubina, Ralph Körner, Patrick Hofmeister, Christoph Hofmeister, Christian Teich, Torben Wendler und Andre Kwiatkowski. Bei den Damen sagten nur Sieglinde Kundisch und Rebecca Reischuk ihre Teilnahme ab.


Mehr:
IOF
WM2004
Wettkampfgebiete

Autor: Christian Roßnegger
Eingestellt am 03.08.2004

© 2001-2017 TK OLImpressum