Orientierungslauf in Deutschland


Junioren WM – Mitteldistanz

Einen spannenden Wettkampf lieferten sich heute die weltbesten Junioren und Juniorinnen bei der ersten Entscheidung über die Mitteldistanz der JWM in Danzig. Zwei Lübecker vertraten dabei die deutschen Farben in den A-Finalläufen.

Für Deutschland haben sich bei den gestrigen Vorläufen Rebecca Reischuk und Patrick Hofmeister für das A-Finale qualifiziert. Während Patrick dabei die in ihn gesetzten Erwartungen souverän erfüllte, sprang Rebecca für die eigentlich stärker eingeschätzte Elisa Kaufmann ein, die mit zu vielen Fehlern knapp in der Qualifikation scheiterte.

Rebecca startete relativ langsam und mit einem kleinen Fehler, kam aber nach und nach immer besser ins Rennen und machte einen um den anderen Platz gut. Der 44. Platz im A-Finale ist am Ende eine sehr gute Platzierung, und mehr als sie sich erhofft hatte.

Patrick startete schnell und lag sicher in den Top20 Rängen. Ein Routenwahlfehler am 3. und ein weiterer Fehler am 8. Posten kosteten ihn diese angestrebte Platzierung im ersten Drittel des Feldes. Ein 35. Platz mit nur gut 3:30 Minuten zu den Medaillenrängen, ist aber nicht zu verachten.

Im B-Finale starteten Kirsten Müller (19. Platz / 37:33 Minuten), Jitka Krämer (29. / 39:54), Christoph Hofmeister (37. / 31:26) und Philipp Müller (48. / 32:32). Alle nutzten dieses B-Finale als gute Vorbereitung für die morgige Entscheidung über die Langdistanz. Elisa Kaufmann und Christian Teich verzichteten heute auf ihr Startrecht.

Morgen um 8.30 Uhr geht es schon weiter mit der Entscheidung über die Langdistanz und 130 Damen und 150 Herren sorgen für einen langen und anstrengenden Wettkampftag. Man darf gespannt sein, wer mit diesen Umständen am besten zurecht kommt.

Ergebnisse JWM Mitteldistanz 7.7.2004

H-20
1) Bjerkreim Nilsen Audun, NOR, 27:09
2) Merz Matthias, SUI, 27:34
3) Krepsta Simonas, LIT, 27:42
4) Johansson Martin, SWE, 28:01

35) Hofmeister Patrick, GER, 31:31

D-20
1) Jansson Helena, SWE, 28:59
2) Brozkova Radka, CZE, 30:08
3) Fincke, Anni-Maija, FIN, 30:30
4) O' Neil Alison, GBR, 30:48
5) Flatekval Jorid, NOR, 31:24
6) Cerny Noëmi, SUI, 31:51

44) Reischuk Rebecca, GER, 37:42


Autor: Christian Roßnegger
Eingestellt am 07.07.2004

© 2001-2017 TK OLImpressum