Orientierungslauf in Deutschland


Bronzemedaille!

Bei der Studenten-WM in Pilsen (CZ) gab es zum Auftakt sehr gute Ergebnisse. Auf der klassischen Distanz erlief Ingo Horst die Bronzemedaille, die erste für die deutschen Herren in der Geschichte der Studentenweltmeisterschaften. Im heutigen Sprintwettkampf erreichte Elisa Dresden mit Platz 6 ein weiteres Top-Resultat.

Karin Nentwig, Ingo Horst, Nikolaus Risch
Karin Nentwig, Ingo Horst, Nikolaus Risch

Die Klassische Distanz fand nördlich von Pilsen statt, ganz in der Nähe der legendär harten WM 1991.
Das Gelände, mit vielen Steinen, Steinhaufen und überwiegend groben Höhenstrukturen erinnerte teilweise an Skandinavien. Die Bahnlegung war „tschechisch“, viele Posten im Grünen forderten das Können der Läufer. Wichtig war neben exaktem Kompasslaufen die Fähigkeit, das Lauftempo zu variieren und in den schwierigen Passagen zu reduzieren. Eine lange Routenwahl, auf der Damen- und Herrenbahn ähnlich, war denn auch weniger laufentscheidend, als im Schlussteil trotz der Grünstufen das Tempo hoch zu halten und möglichst wenige Fehler zu machen.

ADH-Team
ADH-Team

Neben Ingo Horst erreichte Leif Bader mit Platz 8 ein weiteres TopTen Resultat für das Team vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsport (ADH). Den Doppelsieg errang Gastgeber Tschechien – ein Hinweis für die Staffel? Beste deutsche bei den Damen war Sieglinde Kundisch als 23. Hier gelang wie bei den Herren ein tschechischer Doppelsieg, Platz 3 ging an Schweden.

Herren: 14,4km, 430Hm, 27 Posten
1. Michal Smola (CZ) 82.58
2. Petr Losman (CZ) 84.32
3. Ingo Horst (Ger) 85.30

8. Leif Bader (Ger) 89.16
54. Daniel Härtelt (Ger) 112.07

Damen: 8,9, 300Hm, 19 Posten
1. Dana Brozkova (Cz) 62.19
2. Marta Sterbova (Cz) 62.45
3. Camilla Berglund (Swe) 66.23

23. Sieglinde Kundisch (Ger) 75.23
32. Bettina Schlaefke (Ger) 79.47
34. Christiane Tröße (Ger) 81.11
43. Marika Dobke (Ger) 85.55


Mehr:
Bericht auf ADH.de
Studierenden-WM

Autor: Nationalteam
Eingestellt am 24.06.2004

© 2001-2017 TK OLImpressum