Orientierungslauf in Deutschland


Im Felsenparadies ....

... rund um das malerische, ostsächsische Oybin fand am Samstag ein weiterer Bundesranglistenlauf statt. Über 700 Teilnehmer aus Deutschland, Polen, Tschechien und weiteren Nationen nahmen an den traditionellen Sächsisch-Böhmischen OL-Tagen im Dreiländereck teil und manche konnten sogar Posten in richtigen Höhlen suchen.

Die tschechischen Sportclubs reisen generell mit vielen Kindern zum OL an.
Die tschechischen Sportclubs reisen generell mit vielen Kindern zum OL an.

Rund um die Sportgroßveranstaltung feierten Tausende die EU-Erweiterung.
Die Wettkämpfe, ausgerichtet von den zwei Zittauer OL-Vereinen und dem Partnerverein aus Chrastava, in traumhaftem Gelände wiesen spannende, abwechslungsreiche und vor allem anspruchsvolle Bahnen auf. Steiniger Untergrund, dichter Bewuchs und trockenes Fallholz konnten zwar den Lauf behindern aber niemals die Stimmung trüben.
Tschechische Läufer holten sich den Sieg in den zwei Hauptklassen. Die Ergebnisse von Olga Lepšíková und Martin Baier zählen allerdings nicht für die deutsche Bundesrangliste. Hier konnten vor allem Cornelia Eckardt, Christiane Tröße und Sieglinde Kundisch bei den Damen punkten. Bei den Herren unterliefen Tilo Pompe zwar einige unnötige Fehler. Trotzdem konnte er die nächstplatzierten Holger Mager und Leif Bader auf Distanz halten.

Sieglinde Kundisch musste sich mit Rang 6 zufrieden geben. Hier auf der Zielpflichtstrecke.
Sieglinde Kundisch musste sich mit Rang 6 zufrieden geben. Hier auf der Zielpflichtstrecke.

Unterschiedliche Kinderbahnen boten gute Möglichkeiten, den Nachwuchs in den OL einzuführen. Vorbildlich scheint hier die Arbeit der tschechischen Vereine. Sie reisen immer mit großen Kindergruppen an.
Locker scheinen die tschechischen Clubs die den Deutschen heilige Meldedisziplin zu nehmen. Auf Grund ihrer Nach- und Ummeldungen hatten die Ausrichter alle Mühe die Wettkampfbestimmungen in Sachen Startliste einzuhalten. Dafür leisteten sie sich leider einen um 50 Meter falschen Posten in der Herren Elite. Einige Läufer wird auch die Ausgabe von mit Kohlensäure versetzten Wasser am Getränkeposten geärgert haben. Das muß nicht sein, auch wenn die Wasser abfüllende Firma als Sponsor auftritt. Die gesamte Veranstaltung war aber wieder äußerst sympatisch und gut organisiert.

Damen  7.4 km Luftlinie, 270 Höhenmeter, 21 Posten
1 Lepšíková, Olga OK Jiskra Nový Bor CZE 1:18:19
2 Rufferová, Iva TJ TŽ Tøinec CZE 1:20:56
3 Lukešová, Vìra OK Jilemnice CZE 1:22:53
4 Eckardt, Cornelia USV TU Dresden D 1:23:11
5 Tröße, Christiane SV TU Ilmenau D 1:23:12
6 Kundisch, Sieglinde USV TU Dresden D 1:24:07

Herren 12.8 km Luftlinie, 530 Höhenmeter, 30 Posten
1 Baier, Martin OOB TJ Turnov CZE 1:52:26
2 Pompe, Tilo Robotron Dresden D 1:54:49
3 Mager, Holger Post Telekom Dresden D 1:57:11
4 Bader, Leif OLV Steinberg D 1:58:55
5 Leibiger, Jens Post Telekom Dresden D 1:59:05
6 Kocbach, Jan IL Fana N 2:02:46


Mehr:
Komplette Ergebnisse

Autor: Lutz Spranger
Eingestellt am 02.05.2004

© 2001-2017 TK OLImpressum