Orientierungslauf in Deutschland


Ostbayerisches Sprint-OL-Wochenende

Mit dem „Ostbayerischen Sprint-OL-Wochenende“, drei Wertungsläufe für die Park Tour Süd (PTS) und der Deutschen Park Tour (DPT), startete der Süden Deutschlands in die Sprint-Saison. Perfekt organisierte Läufe mit interessanten und selektiven Strecken warteten auf die Teilnehmer.

Die beiden ersten Läufe am Samstag fanden in der Gäubodenkaserne bei Straubing statt. Hauptorganisator Helge Lauterbach konnte den Teilnehmern zwei abwechslungsreiche Strecken anbieten, auf denen ständiges Kartenlesen und höchste Konzentration gefordert waren. Gleich vom ersten Start weg folgte die erste kleine Routenwahl, die von den meisten auch prompt nicht optimal gelöst wurde. Auch das Ziel wurde nicht von jedem direkt gefunden, was für mangelnde Vorbereitung sprach. Die Sekunden summierten sich so schnell zusammen. Der guten Stimmung im Ziel mit Musik und Kommentaren vom Sprecher konnte das aber keinen Abbruch tun, eher im Gegenteil.

1. Lauf in der Kaserne
1. Lauf in der Kaserne

Am Sonntag folgte der dritte Lauf bei Ihrlerstein, ausgerichtet vom jungen OL-Verein SV Nittendorf, der bekanntlich im Förderprojekt des Fördervereins OL steht.
Besonders nach den beiden Sprintläufen im bebauten Gebiet vom Vortag musste man sich schnell auf einen Waldsprint umstellen. Langsameres Laufen und sicheres orientieren führte hier schneller zum Ziel. Wie am Vortag war hier die Organisation von Christian Harms, Karte und Strecke hervorragend und es hat allen sehr viel Spaß gemacht.

3. Lauf vom SV Nittendorf
3. Lauf vom SV Nittendorf

Ergebnisse vom Sprintwochenende und vom 4. Wertungslauf der PTN in Neubrandenburg, werden unter den angegebenen Links zu erreichen sein.


Mehr:
Ostbayrisches Sprintwochenende
SV Nittdorf
PTN 4. Lauf Neubrandenburg

Autor: Christian Roßnegger
Eingestellt am 14.03.2004

© 2001-2017 TK OLImpressum