Orientierungslauf in Deutschland


Deutsche Bestenkämpfe MBO

Den nationalen Saisonabschluss der MBO`ler bildeten traditionell die Deutschen Bestenkämpfe, diesmal in Werdau veranstaltet. Das Gelände, bereits seit vielen Jahren für den einen oder anderen MBO genutzt, wurde erstmalig durch den Veranstalter auf einer speziellen MBO Karte dargestellt.

Staffelstarts sind immer was besonders!
Staffelstarts sind immer was besonders!

Mit einem aufwändigen Rahmenprogramm wurde versucht, einige Zuschauer und Neulinge zu begeistern, was sicher auch gelang. Leider wurden vielleicht gerade deshalb einige elementare Dinge wie Ausschilderung, Schnellwertung, Zwischenzeiten, Getränke im Ziel vernachlässigt.
Auf Grund des relativ einfachen Geländes (regelmäßiges Schneisen- und Wegesystem, kaum Höhenunterschiede, normale Wegdichte) sowie der in Teilbereichen anspruchslosen Bahnen waren vor allem schnelle Beine, Erkennen der optimalen Route und das Vermeiden geringster Fehler gefragt.
In den Eliteklassen setze sich bei den Damen die Topfavoritin Anke Dannowski auf Grund ihrer weit überlegenen fahrerischen Fähigkeiten durch und konnte sich nach Einholen ihrer Gegnerinnen für den Cross Country Bundesligalauf am Sonntag schonen.

Wurde ihrer Favoritenrolle gerecht: Anke Dannowski (Dresden)!
Wurde ihrer Favoritenrolle gerecht: Anke Dannowski (Dresden)!

Bei den Herren lief es von Anfang an auf einen Zweikampf zwischen Holger Mager und Falk Wenzel hinaus, die fast identische Zwischenzeiten lieferten. Im Mittelteil rächte sich die knappe Anreise von Maggi, der wegen des Nichtlesens der Technischen Hinweise quer über eine Weide fuhr, dabei eine Minute gut machte und prompt wegen Verlassens des Weges disqualifiziert wurde. So konnte Falk seine fahrerischen Fähigkeiten durch einen nahezu fehlerfreien Lauf endlich einmal in ein entsprechendes Ergebnis umwandeln und siegte deutlich mit fast 10 Minuten Vorsprung.
Stärkste Vereine waren Sachsen Werdau, die ihren Heimvorteil klar ausnutzten und das OL-Team Wehrsdorf. Diese beiden Mannschaften setzen sich auch in der Staffel vor dem USC Leipzig durch.

Text: Heiko Gossel

Ergebnisse über www.mtb-orienteering.de

Nach der Dis. am Boden zerstört: Holger Mager!
Nach der Dis. am Boden zerstört: Holger Mager!

Autor:
Eingestellt am 05.10.2003

© 2001-2017 TK OLImpressum