Orientierungslauf in Deutschland


Junioren-WM: Kurz flop, Klassik top

Nach der wenig erfolgreichen Kurz-Entscheidung konnten heute beim Klassikrennen noch einige Erfolge für das deutsche Team verbucht werden. Elisa Kaufmann wurde 29., Patrick Hofmeister kam auf Platz 30.

"Die Ergebnisse auf der Kurzdistanz waren natürlich ernüchternd", meinte Bundestrainer Jan Birnstock. Als Entschädigung gab es dann heute ein sogar noch besseres Ergebnis als vor einem Jahr in Spanien.
Zwar hatten weder Patrick noch Elisa einen fehlerfreien Lauf, allerdings zeigten sich beide trotzdem sehr zufrieden. Gewonnen wurden die beiden Titel von einer Tschechin und einem Russen, die Skandinavier gingen mit nur 2 Medaillen nach Hause.
Auf der Klassikstrecke, auf der es vor allem auf eine schnelle Routenwahl und ein hohes Lauftempo ankam, wurde Christian Teich 43., leider machte ein relativ früher Fehler bei Posten 2 bei ihm ein besseres Ergebnis zunichte, da nutzten auch sehr gute Zwischenzeiten im weiteren Verlauf nicht viel. Wobei seine Platzierung immer noch kein schlechtes Resultat darstellt. Einen sehr guten Start hatte dagegen Patrick - am ersten Posten mit der schnellsten Zeit verlor er erst im Laufe des Rennens Zeit.

Patrick Hofmeister, hier bei den DBK Sprint
Patrick Hofmeister, hier bei den DBK Sprint

Noch gestern nach dem Kurz-Finale sah es für das deutsche Team anders aus. Der einzige A-Finalist, der Radebeuler Christian Teich, verlor durch Fehler einige Minuten und konnte sich nur als 46. einordnen.
Nicht viel besser erging es den Läufern im B-Finale. Jörg Meyer lieferte mit dem 12. Platt zwar das beste Resultat des Tages, Patrick Hofmeister jedoch verlor alleine an einem Posten 7 Minuten. Das ist natürlich zuviel und bedeutete Platz 49.
Bei den Juniorinnen konnte Anne Kretzschmar im B-Finale durch einen stabilen Lauf ohne größere Schnitzer mit Platz 15 das beste Damenergebnis für die Deutschen liefern. Bei allen anderen wäre mit Sicherheit mehr "drin" gewesen.

Eins steht als Fazit der beiden Einzelentscheidungen der diesjährigen Junioren-WM fest. Die Annahme, die Deutschen könnten wenn überhaupt dann nur auf der Kurzstrecke "mitmischen" ist sicher nicht richtig. Sowohl Patrick als auch Elisa haben gezeigt, das sie konditionell durchaus in der Weltspitze mithalten können. Sie fanden sich mit ihren Platzierungen in bester Gesellschaft so war zum Beispiel die letztjährige Bronzemedailliengewinnerin auf der Kurzstrecke und diesjährige Kurz-Achte nur einen Platz vor Elisa zu finden. Anscheinend hat sich auch Elisas Verzicht auf den Start im gestrigen B-Finale bezhalt gemacht.

Elisa Kaufmann, hier bei der Jugend-EM 2002
Elisa Kaufmann, hier bei der Jugend-EM 2002

Ergebnisse Klassikdistanz

D20 7,9km 16KP 280m 131 Läuferinnen
1. Martina DOCKALOVA Czech Republic 00:55:36
2. Anni-Maija FINCKE Finland 00:55:43
3. Helena JANSSON Sweden 00:56:49
29. Elisa KAUFMANN Germany 01:04:29
71. Rebecca REISCHUK Germany 01:12:36
80. Anne KRETZSCHMAR Germany 01:17:05
93. Kirsten MÜLLER Germany 01:24:01
97. Jitka KRAEMER Germany 01:25:45

H20 11,9km 19KP 430m 165 Läufer
1. Dmitri TSVETKOV Russia 01:04:00
2. Matthias MERZ Switzerland 01:04:55
3. Daniel HUBMANN Switzerland 01:05:55
30. Patrick HOFMEISTER Germany 01:14:09
43. Christian TEICH Germany 01:16:08
62. Jörg MEYER Germany 01:18:57
112. Torben WENDLER Germany 01:32:17
117. Wieland KUNDISCH Germany 01:35:34


Ergebnisse Kurz-Finals

D20A 3,7km 12KP 140m
1. Laura HOKKA Finland 25:09
2. Signe SOES Denmark 25:19
3. Eveli SAUE Estonia 25:27

D20B 3,6km 11KP 140m
1. Seline STALDER Switzerland 25:32
15. Anne KRETZSCHMAR Germany 32:15
27. Kirsten MÜLLER Germany 34:43
34. Rebecca REISCHUK Germany 36:18
36. Jitka KRAEMER Germany 36:58
Elisa KAUFMANN Germany DNS

H20A 4,5km 12KP 180m
1. Matthias MERZ Switzerland 24:35
2. Tuomas TERVO Finland 24:46
3. Aleksei BORTNIK Russia 25:06
46. Christian TEICH Germany 30:44

H20B 4km 13KP 160m
1. Graham GRISTWOOD Great Britain 24:48
12. Jörg MEYER Germany 27:16
41. Torben WENDLER Germany 32:38
Thomas HUDAX Austria 32:38
49. Patrick HOFMEISTER Germany 34:11

H20C 3,8km 9KP 150m
1. Scott FRASER Great Britain 24:53
17. Wieland KUNDISCH Germany 33:13


Mehr:
Website der JWOC
Ergebnisseite der JWOC

Autor: Tim Schröder
Eingestellt am 10.07.2003

© 2001-2017 TK OLImpressum