Orientierungslauf in Deutschland


Continental-Cup bei Prag

Schwer belaufbare Steinfelder zusammen mit extrem schnellen Passagen und einigen ansprechenden Routenwahl- und O-Technikaufgaben charakterisierten den Continental Cup in Mnisek pod Brdy. Sieger des Weltranglistenlaufes am Sonnabend wurden Dana Brozkova und Michael Horacek.

Zieleinlauf Continental-Cup
Zieleinlauf Continental-Cup

Streckenlängen von 10,5km in der Damen-Elite und 15,9km bei den Herren sprachen für ein hartes Rennen. Wichtig war das schnelle Umschalten zwischen direktem Laufen auf den flachen Passagen und gutem Vorrausplanen in den langen Bergübergängen sowie dem genauen Orientieren in den diffizilen Steinfeldern. Trotz dieser hohen Anforderungen war es in der Herren-Elite immer noch möglich eine Bestzeit von unter 95min auf den knapp 16km zu setzen. Ein Grund dafür waren vielleicht die nur 25 Posten. Anders als in Deutschland, wo in letzter Zeit Postenanzahlen unter 30 in der Herren-Elite schon als Seltenheit gelten, verstehen es viele Bahnleger im Ausland sehr abwechslungsreiche und interessante Bahnen mit normaler Postenanzahl zu legen.

Steinfelder im Wald
Steinfelder im Wald

Ein kleines deutsches Team war auch in die Nähe von Prag gereist, um an beiden Läufen des Continental-Cups teilzunehmen. Dort überzeugten vor allem die Damen mit guten Leistungen und erreichten an beiden Tagen Platzierungen im Vorderfeld. Die Herren mussten auf den jeweils knapp 16km langen Strecken einiges an Lehrgeld zahlen.

Streckenausschnitt Herren-Elite
Streckenausschnitt Herren-Elite



Ergebnisse WRE

DE 10,5km 325Hm 18P
1.Brožková Dana Jičín 77.04
2.Klechová Vendula Brno 82.58 + 5.54
3.Stará Zdenka Brno 83.22 + 6.18

HE 15,9km 505Hm 25P
1.Horáček Michal Liberec 94.04
2.Jamie Stevenson GBR 94.16 + 0.12
3.Losman Petr H.Králové 95.30 + 1.26


Mehr:
Ausrichter

Autor: Gerhard Kaempfer
Eingestellt am 19.05.2003

© 2001-2017 TK OLImpressum