Orientierungslauf in Deutschland


Jugend- und Juniorenländervergleichskampf 2003

Steile Anstiege, ungewohnt hohe Temperaturen, technisch anspruchsvolles Gelände und internationale Beteiligung - das war der JJLVK 2003. Ausrichter dieses ersten internationalen JJLVK war Bayern, genauer der SV Mietraching. Neben den deutschen Landesverbänden waren Gäste aus Italien, Belgien, der Schweiz und Österreich angereist, letztere mit ihrem Juniorennationalteam.

Auf der Karte "Kniebrecher", die ihrem Namen durch zahlreiche Felsen und Steine alle Ehre macht, fanden sowohl der Einzel- als auch der Staffellauf statt. Schwer belaufbare steinige Passagen am Hang mit kurzen Postenabständen im Wechsel mit flacheren Waldgebieten und offenen Wiesen forderten mentale und physische Stärke.

Herrliches Wetter und Sonnenschein begleiteten den Einzellauf am Samstag, zudem sorgte an beiden Tagen ein schönes Zielgelände und gelungene Organisation des Ausrichter um Karin und Roland Vogl für gute Stimmung.
Bei Temperaturen um 25°C auf den laufbetonten Abschnitten mit Wiesen- und City-OL-Passagen um Mietraching herum und den "ganz normalen" Höhenmetern war es schwer, unter einem "10er-Schnitt" pro KM zu bleiben.
Abends folgte die Siegerehrung mit obligatorischer Disko, bei der auch die Gewinner der zu Diskussionen Anlaß bietenden Zielsprintwertung geehrt wurden. ("Muß bei steilen und harten Strecken ein Zielsprint mit
300m und 45Hm folgen, bei dem manche Jugendliche fast zusammenbrechen..." contra "Publikumswirksam, Spannung pur und eine Prämie als Anreiz...")
Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich der Staffellauf am Sonntag mit Massenstart in allen Kategoien. Eine interessante Startschleife mit steilem Anstieg beim Massenstart und ein übersichtliches Gelände mit zwei Zuschauerposten sorgten für einen spannenden Rennverlauf.

In der Gesamtwertung gewann erwartungsgemäß der LV Sachsen den Herbert-Schmidt-Pokal vor dem LV Hessen und dem LV Thüringen. In der internationalen Wertung siegte der österreichische OL-Nachwuchs - kein Wunder hatten sie doch beim Staffel- und Einzellauf in vielen Klassen vordere Plätze belegt.


Mehr:
Homepage des Veranstalters

Autor: Steffen Hartmann
Eingestellt am 30.04.2003

© 2001-2017 TK OLImpressum