Orientierungslauf in Deutschland


OLer sind schnell

Die Deutschen Orientierungsläufer sind auch nicht schlecht, wenn es um das pure laufen geht. Dies weiss man zur genuege von Alexander Lubina, aber er ist kein Einzelfall.

Lars Hommen lief am Wochenende in Frankfurt seinen ersten Marathon und kam nach 2:33:44 h als 66. ins Ziel. Bei 15000 Läufern.
Geärgert haben duerfte er sich allerdings, dass ein anderer Orientierungsläufer knapp vor ihm war: Der Litauer Staffel-Worldgamesgewinner Svajunas Ambrazas benötigte 7 Sekunden weniger fuer die 42,2km.

Die Siegerzeit lag in diesem Jahr uebrigens bei 02:11:09 h, gelaufen von Pavel Loskutov aus Estland. Bester Deutscher war Michael Fietz vom TV Wattenscheid in 02:16:23 h.


Mehr:
Euro-Marathon Frankfurt

Autor: Tim Schröder
Eingestellt am 07.11.2001

© 2001-2017 TK OLImpressum