Orientierungslauf in Deutschland


Staffelmeisterschaften im Harz

Mehr als 200 Teams werden am Wochenende um die Titel in den Teamwettbewerben auf Bundesebene laufen. In Altenau im Harz geht es am Samstag um die Deutschen Staffelmeisterschaften, am Sonntag um die Deutschen Bestenkämpfe im Mannschafts-Orientierungslauf. Den Auftakt macht bereits am Freitagabend ein Sprint zur Deutschen Park Tour mit erhöhter Wertigkeit.

Kurhaus mit Kurpark, im Hintergrund der Schwarzenberg
Kurhaus mit Kurpark, im Hintergrund der Schwarzenberg  Foto: Kassandro

Der Ausrichterverein MTK Bad Harzburg zeigt sich mit der Beteiligung sehr zufrieden. Um die Wettkämpfe zu einem Erfolg werden zu lassen, ist allerdings ein hartes Stück Arbeit nötig. Nach Stürmen und Dürreperioden im Vorjahr haben die Harzer Fichtenwälder in der Folge durch extremen Borkenkäferbefall schwer leiden müssen. Die Landesforsten können die Massen an befallenen Bäumen nur noch begrenzt bewältigen. So dauern die Forstarbeiten im Wettkampfwald unvermindert an. Erst mit Drucklegung der Wettkampfkarten am Mittwochmorgen wurde die Kartierungsarbeit beendet und dennoch ist damit zu rechnen, dass bis zu den Wettkämpfen neue Kahlschläge entstehen.

Davon unabhängig bietet sich den Teilnehmern immer noch ein schönes, in weiten Teilen gut belaufbares und anspruchsvolles Gebiet, das größtenteils noch nie für OL genutzt wurde. Mit dem Wettkampfzentrum Altenau haben die Starter zudem kurze Wege zwischen Sprint und Waldgelände sowie Siegerehrung, die als stimmungsvolle Open-Air-Veranstaltung am Samstagabend stattfinden soll. Lediglich das Massenlager musste aus Genehmigungs- und Sicherheitsgründen ins benachbarte Clausthal-Zellerfeld ausgelagert werden.

Ausgerechnet vor der Haustür wird es der Lokalmatador MTV Seesen schwer haben, den Titel bei den Herren zu verteidigen, da das Team nicht in Bestbesetzung antreten kann. Zum Kreise der Medaillenkandidaten zählt eine ganze Reihe von Staffeln. Auch bei den Damen rechnen sich die Harzer etwas aus. Die Titelverteidiger von der OLG Regensburg stehen nicht am Start. Mit dem USV TU Dresden, Post SV Dresden und OSC Kassel wird auch bei den Damen ein enger Kampf erwartet.


Mehr:
Homepage Veranstaltung

Autor: Eike Bruns, Ergänzung Daniel Härtelt
Eingestellt am 12.09.2019

© 2001-2019 TK OLImpressum und Datenschutz