Orientierungslauf in Deutschland


Aufstieg der Herren in Division 2

Während die deutschen Damen in der jüngeren Vergangenheit vor allem aufgrund der beständig starken internationalen Ergebnisse von A-Kader Läuferin Susen Lösch (USV Jena) in der zweiten Division der IOF eingruppiert sind, ging es für die Herren im Nationenranking immer wieder hoch und runter. Durch die Leistungen bei den Weltmeisterschaften in Norwegen gelang erneut der Aufstieg in die zweite Division.

Bojan Blumenstein lief 2019 bei der Mittel- und Langdistanz.
Bojan Blumenstein lief 2019 bei der Mittel- und Langdistanz.  Foto: Fred Härtelt

Im Jahr 2019 wurde erstmals seit 2001 wieder eine reine Wald-WM ohne eine Entscheidung in der Sprintdistanz gelaufen. 2020 starten die Sprintspezialisten dann bei einer reinen Sprint-WM in Dänemark.

In diesem Jahr durfte bei den Weltmeisterschaften in Norwegen nur ein Nationalläufer die deutschen Farben über die Langdistanz vertreten. Hintergrund war der Abstieg aus der zweiten in die dritte Division im vergangenen Jahr. Damit fiel ein Startplatz weg.

Aufgrund der starken Ergebnisse der deutschen Herren über die Mitteldistanz, Langdistanz und in der Staffel gelang nun der Wiederaufstieg in die zweite Division. Damit stehen zur Wald-WM im Jahr 2021 in Tschechien wieder zwei Startplätze über die Langdistanz zur Verfügung.

Nach aktuellen Regularien greift bei den Weltmeisterschaften über die Mitteldistanz und in der Staffel keine Quotenregelung nach dem Nationenranking. Berechnet werden für dieses jeweils die Ergebnisse der vergangenen beiden Weltmeisterschaften im Wald. Die Länder der ersten Division dürfen jeweils drei Startplätze besetzen. Der amtierende Weltmeister erhält einen weiteren individuellen Startplatz.


Mehr:
Erläuterung Qualifikation Mittel- und Langdistanz IOF (englisch)
Kalkulation Divisionenranking für 2021

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 25.08.2019

© 2001-2019 TK OLImpressum und Datenschutz