Orientierungslauf in Deutschland


EUC Orientierungslauf 2019

Vom 24. bis 27. Juli 2019 finden zum allerersten Mal Europäische Hochschulmeisterschaften im Orientierungslauf statt. Die tschechische Universität Olomouc hat gemeinsam mit regionalen Vereinen ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Trotz der bisher noch relativ geringen Bekanntheit der Veranstaltung, sind eine beeindruckende Zahl von 142 Athleten aus 19 europäischen Ländern und 51 verschiedenen Universitäten vertreten.

Hauptplatz in Olmütz
Hauptplatz in Olmütz  Foto: Dominik.Tefert

Im Unterschied zu den Studenten-Weltmeisterschaften treten keine Nationalteams gegeneinander an, sondern einzelne Hochschulen, unabhängig von der Nationalität der teilnehmenden Studierenden. Die teilnehmerstärksten Universitäten kommen aus Frankreich, der Schweiz und Gastgeberland Tschechien. Aus Deutschland werden insgesamt 5 Athleten teilnehmen: Mareike Seeger für die Uni Würzburg, Timon Lorenz und Lukas Janischowsky für die Uni Regensburg, sowie Nina Döllgast und Paula Starke für die Uni Göttingen. Das teilweise steile Gelände, die angekündigte Hitzewelle und ein eng getaktetes Programm mit 3 Meisterschaften in 3 Tagen versprechen eine physisch anspruchsvolle Woche. Zur Einstimmung auf die Meisterschaften findet bereits am Dienstagabend ein kurzer Sprint durch die Altstadt von Prost?jov statt. Viele Wettkämpfer werden diesen Prolog- Wettkampf zur letzten technischen und mentalen Vorbereitung nutzen, genauso wie die weiteren Trainingsangebote auf relevanten Karten am Mittwoch. Am Donnerstag werden dann über 2 Läufe die Sprint-Einzelmeister ermittelt. Die Schnellsten aus dem Qualilauf am Morgen dürfen am Nachmittag im A-Finale starten. Während die Sprintdisziplin (12min Siegerzeit) in der Innenstadt von Olomouc ausgetragen wird, geht es am Freitag für die Mitteldistanz in den Wald. Eine etwas längere Strecke (Siegerzeit ca. 35min) ist rund um den Velký Kosí?, die höchste Erhebung eines Naturparkes bei Olomouc, zu bewältigen. Zum Abschluss der Woche zählt noch einmal ganz besonders der Teamgeist. Universitätsteams aus je 2 Läufer/-innen treten in einer Doppel-Sprintstaffel gegeneinander an. Nacheinander müssen 4 kurze Strecken absolviert werden, wobei jedes Teammitglied zweimal läuft. Es wird eine Damen-, Herren- und gemixte Kategorie geben.

Mareike Seeger
Mareike Seeger  Foto: Fred Härtelt

Die Teilnehmer aus Deutschland können durchaus als erfahren bezeichnet werden. Alle durften bereits in den letzten Jahren bei unterschiedlichen Meisterschaften im europäischen Ausland laufen. Timon stand gerade erst Ende Juni bei der Junioren-WM am Start, Paula hat sich für das deutsche Team für die Elite-WM Anfang August qualifiziert. Nina nahm im letzten Jahr an der Studenten-WM teil und Mareike und Lukas sind in den letzten Jahren erfolgreich bei internationalen Jugend- und Juniorenmeisterschaften gelaufen. Da noch nicht bekannt ist, wer genau in der Startliste steht und das Format ganz neu ist, sind genaue Ergebnis-Prognosen oder Zielvorgaben nur schwierig zu treffen. Wir geben also unser Bestes und lassen uns ansonsten überraschen was diese Veranstaltung zu bieten hat, internationaler Austausch und spannende Begegnungen werden in jedem Fall nicht zu kurz kommen.


Mehr:
Homepage Veranstaltung

Autor: Paula Starke
Eingestellt am 22.07.2019

© 2001-2019 TK OLImpressum und Datenschutz