Orientierungslauf in Deutschland


Regelung zur Verlängerung der Trainer-Lizenzen A und B

Nach Absprache und Genehmigung durch das Technische Komitee (TK), den Deutschen Turner-Bund (DTB) und den Bayerischen Turnverband (BTV) gelten ab sofort folgende Ausführungsbestimmungen zur Verlängerung der Trainer-Lizenzen A und B im Orientierungslauf.

Deutscher Start beim Weltcup in Norwegen.
Deutscher Start beim Weltcup in Norwegen.  Foto: Fred Härtelt

Die A-Lizenz ist 2 Jahre, die B-Lizenz ist 4 Jahre gültig.

In diesem Zeitraum kann durch das Absolvieren von 15 Unterrichtseinheiten (UE) die Gültigkeit des Scheins für den angegebenen Zeitraum erneut verlängert werden.

Scheine, die abgelaufen sind, können im ersten Jahr ihrer Ungültigkeit durch 15 UE verlängert werden. Die Gültigkeit beträgt dann aber nur ein weiteres Jahr (A-Schein), oder drei weitere Jahre (B-Schein). Im zweiten Jahr der Ungültigkeit müssen 30 UE absolviert werden. Damit wird der Schein um weitere 2 bzw. 4 Jahre verlängert. Bei mehr als zwei Jahren Ablauf der Gültigkeit muss zusätzlich noch eine Prüfung abgelegt werden.

Das Abschlussdatum der letzten UE (es müssen mindestens 8 UE in einem Stück absolviert werden) bestimmt dann den Beginn der Gültigkeit (immer dann zum passenden Quartalsende der letzten UE läuft die Gültigkeitsdauer).
Beginnend ab 2020 wird in jedem Jahr eine Verlängerung der Trainer A- und B-Lizenz im November in Bernhardswald (Leistungsstützpunkt OL Bayern) angeboten. Dazu zählen jeweils 8 Unterrichtseinheiten als Modul 1 am Samstag und 8 Unterrichtseinheiten als Modul 2 am Sonntag. Die Ausschreibung und Anmeldung dazu erfolgt über den BTV. Eine Verlängerung dieser Lizenz durch Teilnahme an der zentralen TD-Tagung in Dresden ist nicht mehr möglich.

Als Sonderregelung für Lizenzinhaber, die in dem Gültigkeitszeitraum bei Bundesveranstaltungen des DTB in der Sportart OL als TD oder Wettkampfleiter eingesetzt sind, werden 8 UE anerkannt. Der Nachweis dazu ist durch eine Bestätigung vom jeweiligen Landesfachwart für Wettkampfleiter und vom Wettkampfverantwortlichen des TK für den Einsatz als TD zu erbringen.

Die noch fehlenden 7 UE werden durch eine vom Verantwortlichen für Aus- und Fortbildung zugewiesene und bewertete Hausaufgabe beigebracht.

Damit erfolgt eine Anerkennung des besonderen Engagements des Betreffenden.
Derzeit läuft eine Ausbildung Trainer B. Modul 2 folgt im November in Bernhardswald, Modul 3 im Dezember ebenfalls in Bernhardswald. Das Modul 4 wird mit Prüfung in Göttingen im Januar stattfinden (je 20 UE).

Wer seine A- oder B-Lizenz jetzt verlängern möchte, kann eines dieser 3 Module nutzen, um mit einer Teilnahme seine Lizenz zu verlängern. Bei einem Wiedereinstieg im zweiten Jahr der Ungültigkeit muss zusätzlich eine Hausaufgabe vorgelegt werden, um die in so einem Fall festgelegten 30 UE zu erreichen. Bei Ablauf von über 2 Jahren muss das Modul 3 besucht werden (mit Prüfung) und mit zusätzlicher Hausaufgabe.

Betroffene für Detailabsprachen bitte an den Verantwortlichen für Aus- und Fortbildung wenden.


Autor: Alfons Ebneth, Ergänzung/Überarbeitung: Daniel Härtelt
Eingestellt am 17.07.2019

© 2001-2019 TK OLImpressum und Datenschutz