Orientierungslauf in Deutschland


Kangasala Jukola

20632 Teilnehmer aus 23 Nationen sind für die Staffelveranstaltungen Venla und Jukola im finnischen Kangasala am kommenden Wochenende angekündigt. Im Waldgebiet östlich von Tampere werden auch mehrere deutsche Läufer an den Start gehen. Der Wettkampf kann in den unterschiedlichsten Medien live verfolgt werden.

Die Ruhe vor dem Sturm.
Die Ruhe vor dem Sturm.  Foto: Fred Härtelt

Seit Jahren steigen die Teilnehmerzahlen bei einer der größten OL-Staffelveranstaltungen der Welt. Während zur 42. Venla (Damenstaffel) in diesem Jahr 1721 4er-Team gemeldet sind, starten bei der 71. Jukola insgesamt 1964 Staffeln, welche jeweils aus 7 Läufern bestehen.

Bei einer der größten Breitensportveranstaltungen Finnlands wird in einem typisch skandinavischen Wald mit Sümpfen, einem sehr spärlichen Wegenetz und ganz unterschiedlicher Sichtbarkeit im Gelände gelaufen. Während die Venla-Starter tagsüber ihre Bahnen absolvieren, begeben sich die Teilnehmer der Jukola erst kurz vor Mitternacht ins Gelände.

Einblick in die Zeltstadt.
Einblick in die Zeltstadt.  Foto: Fred Härtelt

Am Wochenende sind alleine für die Übertragung im Fernsehen, Radio und Online mehr als 70 Personen tätig. Verfolgt werden können die Entscheidungen im finnischen öffentlich rechtlichen Fernsehen YLE sowie kostenpflichtig via Livestream.

Untergebracht sind die meisten Teilnehmer in einer Zeltstadt, welche Jahr für Jahr irgendwo im finnischen Wald aus dem Boden gestampft wird. Zu dieser gehört auch eine komplette Infrastruktur mit Versorgungsmöglichkeiten, Geschäften sowie der Möglichkeit in Saunen zu entspannen.

Zeitplan:


Samstag:

12:45 Uhr Eröffnungszeremonie
14:00 Uhr Start der Venla (17 Uhr geplanter Zieleinlauf)
23:00 Uhr Start der Jukola (Sonntag 6:45 Uhr geplanter Zieleinlauf)


Mehr:
Homepage Veranstaltung

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 14.06.2019

© 2001-2019 TK OLImpressum und Datenschutz