Orientierungslauf in Deutschland


Sprintmeisterschaft in Annaberg-Buchholz

Mehr als 750 Teilnehmer haben sich über Pfingsten zu insgesamt fünf Wettkämpfen im sächsischen Erzgebirgskreis angekündigt. Der SV Lengefeld lädt in und rund um Annaberg-Buchholz zu zwei Bundesranglistenläufen sowie den beiden Deutschen Meisterschaften über die Sprintdistanz und in der Sprintstaffel. Der erste Start ist am Samstag 13 Uhr.

Museum Kalkwerk Lengefeld
Museum Kalkwerk Lengefeld  Foto: Daniel Härtelt

Es wird ein Mammutprogramm, welches sich der kleine Erzgebirgsverein über die Pfingstfeiertage auferlegt hat. Mit einem Bundesranglistenlauf über die Mitteldistanz auf der Karte „Neu Amerika“ beginnt das Orientierungslauf-Wochenende am Samstag im ehemaligen Bergbaugebiet.

Die Qualifikationsläufe und das Finale über die Sprintdistanz sowie die Sprintstaffel werden tags darauf in der bergigen Altstadt von Annaberg-Buchholz gelaufen. Zum verkürzten Bundesranglistenlauf über die Langdistanz geht es dann am Pfingstmontag nach Börnichen.

In den Eliteklassen wird es neue Sprintmeister geben, da die Titelverteidiger Susen Lösch (USV Jena) und Colin Kolbe (TUS Lübbecke) beim parallel ausgetragenen Weltcup in Finnland starten. Die Sprintstaffel wird erstmals als Deutsche Meisterschaft ausgetragen.

Alle Teilnehmer können sich auf abwechslungsreiche Wettkämpfe am Fuße des Pöhlbergs freuen. Zum Finale der Sprintmeisterschaften hat sich der Mitteldeutsche Rundfunk angekündigt.

Parallel zu den Wettkämpfen tagt am Samstagabend der Deutsche Orientierungssport-Verband.


Mehr:
Daten im O-Manager
Programmheft und Ausschreibung

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 07.06.2019

© 2001-2019 TK OLImpressum und Datenschutz