Orientierungslauf in Deutschland


Trotz Schnee-Chaos: Bundesranglistenläufe finden wie geplant statt

Es ist ein für Ski-Orientierungslauf eher seltenes Problem: Zu viel anstatt zu wenig Schnee. Am Samstag und Sonntag finden die nächsten Bundesranglistenläufe am Achensee - gleich hinter der Grenze nach Österreich - statt. Doch seit gestern steht fest, die Ausrichter in den Alpen haben trotz der auch in diesem Fall nicht idealen Witterungsverhältnissen alles im Griff.

Trotz des vielen Schnees bekommen die Ausrichter die vielen Spuren präpapriet.
Trotz des vielen Schnees bekommen die Ausrichter die vielen Spuren präpapriet.  Foto: HSV Absam OL

Donnerstagabend kam vom Ausrichterverein HSV Absam OL die erlösende Nachricht: Alle Wettkämpfe können in Pertisau am Westufer des Achensees wie geplant stattfinden. Am Samstag geht es also um 14 Uhr los mit einem Sprint, der gleichtzeitig ein nationaler Wettkampf der Österreicher ist. Weiter geht es am Sonntag um 11 Uhr mit einer Langstrecke. Weil diese gleichzeitig der Auftakt der Ski-O-Tour 2019 ist, wird sie als Massenstartrennen ausgetragen.

Wer noch mehr Wettkämpfe abseits der Bundesrangliste bestreiten will, kann gleich vor Ort bleiben. Am Montag folgt um 10 Uhr die zweite Etappe der Ski-O-Tour mit einer Mitteldistanz. Am Dienstag steht zum Abschluss schließlich noch ein Sprint auf dem Programm, der um 10 Uhr gestartet wird.

Die Ausrichter weisen darauf hin, genug Zeit bei der Anreise einzuplanen. Zum einen dürften wegen der Witterungsverhältnisse die Straßenverhältnisse schwierig sein. Zum anderen dürfte auch die Verkehrsdichte sehr hoch sein.


Mehr:
Homepage Ausrichter
Homepage Ski-O-Tour

Autor: Eike Bruns  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 11.01.2019

© 2001-2019 TK OLImpressum und Datenschutz