Orientierungslauf in Deutschland


JAKT zum Einstieg ins Wintertraining

In der nun sechsten Auflage trafen sich die deutschen OL-Talente aus dem Jugendbereich im brandenburgischen Wilhelmshorst zum Jugendanschlusskadertreffen, kurz JAKT. Das vom OK Mark Brandenburg organisierte Wochenende bestand aus OL-Trainings in unmittelbarer Umgebung, mehreren Vorträgen sowie dem Austausch von Erfahrungen zwischen den Athleten.

spannende Gespräche bei der Fragerunde
spannende Gespräche bei der Fragerunde  Foto: Peter Gawlitza

Ziel des Wochenendes war es, den jungen Athleten Einblicke in die Welt des Nationalteams und den OL als Leistungssport zu geben. Dafür berichteten zunächst aktuelle D/C-Kader-Athleten über Trainingslager und internationale Wettkämpfe sowie persönliche Erfahrungen und Erlebnisse der vergangenen Saison 2018. Hinzu kamen Vorträge von Colin Kolbe über Motivation im Alltag eines Leistungssportlers sowie von Bjarne Friedrichs über Trainingssteuerung und Trainingsumfeld. Nebenbei wurden die Abende von den Landesjugendfachwarten zu einer Sitzung genutzt, bei der viel Gesprächsbedarf bestand.

Start des beliebten Wochenendes für die Athleten aus ganz Deutschland war Freitag gegen 18 Uhr mit einem Nachtsprint in Michendorf, bei dem virtuelle Mauern das Kartelesen im Dunkeln prüften. Danach ging es zur Unterkunft im Schulzentrum von Wilhelmshorst, sodass eine gute Infrastruktur mit kurzen Wegen genutzt werden konnte.

der Tross setzt sich in Bewegung
der Tross setzt sich in Bewegung  Foto: Peter Gawlitza

Der Samstag begann morgens mit einem Warm-up, um aktiv in den Tag zu starten. Nach dem Frühstück und einem ersten Vortrag ging es dann zum fußläufig erreichbaren Start des Staffelstart-Trainings. Die intensive Einheit wurde mit einem gemeinsamen großen Massenstart der knapp 70 jungen Athleten aus 13 Landesverbänden begonnen, wobei sich später die Leistungsgruppen automatisch bildeten. Der offene und schnell belaufbare Wald bot dabei beste Bedingungen für solch eine Einheit.

Nachmittags machten sich nach ausgiebiger Mittagspause alle auf den Weg zur nächsten Einheit, welche wieder durch Warmlaufen erreichbar war. Diesmal lag der Fokus auf O-Technik und hierbei speziell sauberem Orientieren mit dem Kompass. Auf mehreren kleinen Runden konnte der sichere Umgang geübt werden, zum Teil auch mit stark reduzierter Karte.

Nach dem Abendessen stand eine Fragerunde mit einigen Bundeskaderathleten auf dem Programm, bei der sich in Kleingruppen rege ausgetauscht wurde. Mit einem gemeinsamen Event zum weiteren Kennenlernen wurde der trainingsreiche Samstag beendet, wobei positiv die gute Stimmung und der Kontakt zwischen den Athleten zu beobachten war.

beim Golf-OL im Kiefernwald
beim Golf-OL im Kiefernwald  Foto: Peter Gawlitza

Sonntags ging es wieder mit einem Warm-up los, bevor es mit dem zweiten Vortrag weiter ging. Besonders wurde dabei angemerkt, wie wichtig ein Heimtrainer und der gute Kontakt zu diesem ist, um sich sportlich zu entwickeln. Als Abschlusseinheit wurde in Zweierteams ein Golf-OL mit nur einer Karte gelaufen, durch den sowohl das genaue Vorplanen als auch das Kartengedächtnis geschult wurden. In einem letzten Zusammentreffen beim Mittagessen gab es viel Lob für den ausrichtenden Verein sowie die D/C-Kadertrainer, die das Wochenende vorbereitet und mit durchgeführt hatten.

Durch das positive Feedback von Athleten und Landeskadertrainern wird das Jugendanschlusskadertreffen auch nächstes Jahr wieder stattfinden, um einen möglichst frühen Kontakt zum Bundeskader zu schaffen. Ein Ausrichter wird zur Zeit noch gesucht.

Ein großer Dank für die Organisation des Wochenendes geht an das engagierte Team des OK Mark Brandenburg. Weitere wichtige Unterstützung kam durch die D/C-Kadertrainer sowie durch Andreas Lückmann und die Firma Amand Umwelttechnik Grumbach, die den Kartendruck sponserten.


Mehr:
Fotos von Peter Gawlitza

Autor: Colin Kolbe und Nina Döllgast
Eingestellt am 11.11.2018

© 2001-2018 TK OLImpressum und Datenschutz