Orientierungslauf in Deutschland


Blick hinter die Kulissen

Im Rampenlicht stehen – dieses Privileg ist oft erfolgreichen Sportlern, Politikern oder Schauspielern vorbehalten. Dass dort im Hintergrund aber oft eine ganze Armada an Personen schuftet, wird selten dargestellt. Auch beim Orientierungssport in Deutschland gibt es eine Reihe von Personen, die seit Jahren im Hintergrund für das Funktionieren und die Weiterentwicklung des Sports kämpfen. Genau diese engagierten Personen sollen hiermit vorgestellt werden.

Direkt vom Fotografieren aus dem Regen zum Interview
Direkt vom Fotografieren aus dem Regen zum Interview  Foto: Presseteam

Im Orientierungssport in Deutschland existiert auf Bundesebene keine einzige bezahlte Stelle. Folglich arbeiten alle hier benannten Personen seit Jahren ehrenamtlich.

Die Seite orientierungslauf.de ist seit jeher der Anlaufpunkt für die Orientierungssportarten OL, Ski-OL und Trail-O. Das Webteam besteht aktuell aus Simon Harston, Kirsten König und Erwin Schramm. Mit Stichtag 1.10.18 musste die bestehende Seite im Hintergrund durch Simon komplett umgestellt werden – sonst wäre diese jetzt nicht mehr online. Kirsten hat sich zuletzt mit dem Thema Datenschutz auseinandergesetzt und die entsprechenden Abschnitte eingefügt. Die Finanzierung obliegt dem Förderverein.

Das Kartenverzeichnis O-Maps wird gemeinsam von Tim Schröder und Daniel Härtelt auf Administratorenebene betreut. Während in den vergangenen Jahren durch die lokalen Verwalter Datenbestände gepflegt und verändert wurden, hat Daniel zusätzlich Kistenweise Daten alter Karten erhalten und eingepflegt. Tim stellt aktuell die Kartenbasis im Hintergrund um. Für die Zukunft wird als Ablöse für Daniel händeringend nach einem neuen inhaltlichen Administrator gesucht.

Die Mediendatenbank Orientierungssport von Deutschland wird von mehr als 50 Personen regelmäßig zum Download von Bildern genutzt. Der meiste Input in Form von Bildern kommt hier vom TK-Verantwortlichen Öffentlichkeitsarbeit Fred Härtelt. Aufgebaut wurde die Datenbank von Meike Hartmann und Daniel Härtelt. Letzterem obliegt auch die inhaltliche Pflege. Zuletzt fand durch ihn auch der komplette Umbau mit Ausrichtung auf den Orientierungssport Deutschland statt. Wie auch in vielen anderen Bereichen obliegt die technische Unterhaltung im Hintergrund dem Webteam in Form von Simon Harston.

Grippe? Nicht beim Weltcup.
Grippe? Nicht beim Weltcup.  Foto: Presseteam

Die Präsenz Orienteering Germany bei Facebook und Twitter wurde von Ralf Lippold gemeinsam mit Daniel Härtelt ins Leben gerufen. Finanziell unterstützt wurde dieses Vorhaben durch den Förderverein Orientierungslauf. Die betreuenden Personen Fred und Daniel Härtelt wurden inzwischen durch Uwe Röhner ergänzt, der sich verantwortlich für die Themen MTB-O und Ski-OL zeichnet.

Der O-Manager wird federführend durch Björn Heinemann sowie Janek Leibiger betreut. Mit dem Ziel der Weiterentwicklung und Zusammenführung der Orientierungssportarten sowie der Automatisierung von Prozessen (Meldeverwaltung, Berechnung Ranglisten, Führung von Startpässen) wird dieser stetig im Sinne der Nutzer und Ausrichter weiterentwickelt. Die Finanzierung obliegt der Robotron Datenbank Software GmbH.

Der Videokanal Orientierungssport auf Vimeo wurde von Daniel Härtelt eingerichtet und wird auch durch ihn finanziert und betreut. Unlängst ging ein Videokanal auf Youtube online, welcher von Jens Rathmann verwaltet wird. Ein eigener Account auf Instagramm ist aktuell in Planung.

Als größten ehrenamtlichen Block verschlingen die Tätigkeiten des Presseteams im Durchschnitt 20h Arbeit pro Woche. Das Kernteam besteht aus Fred und Daniel Härtelt. Durch Daniel werden wohl 80-90% der Artikel bearbeitet – viele davon auch selbst erstellt. Weiterhin zum Team zählt Eike Bruns, der sich neben den nationalen OL-Belangen vor allem um den Ski-OL kümmert. Ralph Körner steuert vor allem Artikel zur Deutschen Park Tour und inzwischen auch dem Trail-O bei. Wieland Kundisch kümmert sich nicht selten um den Nachwuchs. Achim Bader ergänzt mitunter das Angebot. Weitere externe Artikel (z.B. von Trainingslagern oder Nachwuchsmeisterschaften) des Nationalteams ergänzen die Berichterstattung.

Internationale Reiseroute 2018
Internationale Reiseroute 2018  Foto: Presseteam

Die Redaktion der Seite und die Planung der Artikel obliegt Daniel Härtelt. Er ist auch derjenige, der in Absprache und unter technischer Umsetzung des Webteams für einen Großteil der aktuell bestehenden Funktionen und Informationen verantwortlich ist (z.B. Wettkampfvorschau, RSS-Feeds, Informationsseiten, Geschichte OL Deutschland). Auch das Erscheinungsbild von orientierungslauf.de im Vorder- und Hintergrund wurde durch Daniel erstellt. Das Thema Sponsorenabsprache mit Darstellung auf der Startseite zählt aktuell ebenfalls zu seinen Aufgaben. Hauptsponsor des Presseteams ist die Consulting Härtelt GmbH.

Das Presseteam in Form von Fred und Daniel Härtelt tritt seit vielen Jahren bei Weltcups, Welt- und Europameisterschaften in Erscheinung. Nicht selten komplett auf eigene Kosten reisen beide in ihrer Urlaubszeit rund um den Globus, um den oft wenig im Rampenlicht stehenden deutschen Startern eine Plattform zu geben. Neben den Bildern und Artikeln zählen auch Pressemitteilungen zu den wesentlichen Aufgaben. Seit diesem Jahr sind auch Interviews dazugekommen. Parallel dazu wurden in diesem Jahr auch die offiziellen Fernsehbilder durch das TK gebucht, welche Daniel oft bis spät in die Nacht gesichtet und geschnitten hat. Die Vertonung bei der WM hat im Nachgang Anton Kamolz durchgeführt.

Mit all diesen Erfahrungen wurde wie selbstverständlich auch das Thema neue Homepage an das Presseteam in Form von Daniel Härtelt weitergegeben. Nach der Ausarbeitung eines Konzepts und der Absprache mit allen Sportarten durch Daniel, der späteren Erstellung der neuen Logos durch Thamar Wendler, der Sicherung der zusätzlichen Domainbezeichnungen durch Simon Harston sowie der Erstellung der Hompage inklusive neuem gemeinsamen Layout der Orientierungssportarten unter Federführung von Mindaugas Sapalas, fehlt es seit geraumer Zeit an einem schlagkräftigen Team, welches sich sowohl inhaltlich als auch auf Programmierebene der Thematik stellt.

Parallel zur vielen geleisteten Arbeit bleibt aber auch dem Presseteam nicht verborgen, dass die internen und externen Anforderungen immer Größer werden. Durch die inzwischen jahrelange sehr gute Arbeit wird oft vergessen, dass all dies auf ehrenamtlicher Basis läuft. Forderungen wie eine noch zeitnahere und eine umfassendere Berichterstattung sind daher keine Seltenheit. In anderen Sportarten ist es üblich auch mit den Personen hinter den Kulissen zu feiern und diesen damit zumindest auf dieser Ebene für ihr Engagement zu danken. Auch bei Weltcups und Weltmeisterschaften im OL war dies schon der Fall. Bei der WM in Lettland konnte man sehen wie man es hingegen nicht macht.

Auch mit diesem Hintergrund möchte das Presseteam Orientierungssport Deutschland allen ehrenamtlichen Trainern, Funktionären, Ausrichtern und sonstigen engagierten Personen in unseren Sportarten danken. Ihr seid es, welche auch die herausragenden Ergebnisse eines Colin Kolbe oder einer Susen Lösch erst ermöglicht haben. Nicht selten kämpft ihr Jahr für Jahr ähnlich wie ein Bernd Kohlschmidt beim Ski-Orientierungslauf aufopferungsvoll für unsere Sportart.

Danke!

Kontakt Presseteam: presse@orientierungslauf.de


Mehr:
Mediendatenbank Orientierungssport Deutschland
Kanal Orientierungssport Vimeo
Orienteering Germany Facebook

Autor: Presseteam
Eingestellt am 04.11.2018

© 2001-2018 TK OLImpressum und Datenschutz