Orientierungslauf in Deutschland


Nachwuchskader bei Deutschen Berglaufmeisterschaften am Start

Während in Norwegen die Eliteläufer bei der 3. Weltcuprunde um Punkte kämpften, wechselten einige Läufer der Juniorennationalmannschaft kurz vor Beginn der nationalen Herbstsaison nochmal die Sportart. Juniorenweltmeister Colin Kolbe ging gemeinsam mit Erik Döhler und Ole Hennseler am vergangenen Samstag bei den Deutschen Berglaufmeisterschaften im Harz an den Start.

Ole Hennseler
Ole Hennseler  Foto: Ingo Kungenbuch

Diese wurden in diesem Jahr im Rahmen des traditionsreichen Brockenlaufes veranstaltet und
führten von Ilsenburg über 11,7 km und 890 Hm auf den höchsten Gipfel des Harzes.

Die anspruchsvolle Strecke führte zunächst im Wechsel über Fahrwege und Wurzeltrails, bevor es im letzten Viertel der Strecke auf den berüchtigten Kolonnenweg ging, der sich durch extrem steile Passagen auszeichnet. Die drei Orientierungsläufer schlugen sich achtbar, Erik Döhler belegte im Feld der Hauptklasse Platz 13, Colin Kolbe kam kurz dahinter auf Platz 15 und Ole Hennseler reihte sich als 19. ein. Letzterer erreichte mit seinen Teamkameraden von der LG Braunschweig zudem den 4. Rang in der Mannschaftswertung.

So ganz konnten die drei an dem Wochenende aber doch nicht vom OL lassen. Bereits am Sonntag waren sie wieder bei den Niedersächsischen Staffelmeisterschaften am Start, bei denen wiederum Ole und Erik mit dem MTV Seesen den Herrentitel holten.

Ergebnisse


Damen

1. S. Doll		SV Kirchzarten		59:19 min
2. S. Kirstner MTV Kronberg Laufen 60:21 min
3. C. Rampf VFL Rathenow 61:41 min


Herren

1. M. Zeus		LG T. F. Regensburg	51:11 min
2. A. Bienenfeld SSC Hanau-Rodenbach 51:11 min
3. K. Wedel LAC Quelle Fürth 51:15 min
13. E. Döhler LG Region Karlsruhe 56:35 min
15. C. Kolbe TuS Lübbecke 57:34 min
19. O. Hennseler LG Braunschweig 59:14 min


Mehr:
Ergebnisse Veranstaltung

Autor: Jan Voigt
Eingestellt am 04.09.2018

© 2001-2018 TK OLImpressum und Datenschutz