Orientierungslauf in Deutschland


Weltmeisterschaften in Lettland

In Riga beginnen am Samstag die Weltmeisterschaften im Orientierungslauf. Noch vor der Eröffnungszeremonie werden im Stadtzentrum die Titel über die Sprintdistanz vergeben. Die Präzisionsorientierer greifen in Daugavpils ab dem kommenden Montag ins Geschehen ein.

Das Nationalteam in Riga.
Das Nationalteam in Riga.  Foto: Fred Härtelt

Das deutsche Team der Orientierungsläufer hat in Riga für die Sprintwettkämpfe direkt an der Daugava ihr Quartier bezogen. Auch wenn das Team zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht komplett ist, so wurden in entspannter Atmosphäre die ersten Bilder geschossen sowie über die Erwartungen bei den Weltmeisterschaften gesprochen.

Zur letzten WM mit einem gemischten Sprint- und Waldprogramm zeigt sich das Team mit einer stark verjüngten Mannschaft. Bei den Damen vertreten Susen Lösch (USV Jena), Anna Reinhardt und Paula Starke (beide USV TU Dresden) die deutschen Farben. Vor allem die Jenenserin hat in dieser Saison mit mehreren starken internationalen Platzierungen auf sich aufmerksam machen können. Ob die Studenten-Weltmeisterschaften im Vorfeld die richtige Vorbereitung auf die WM waren, wird sich in den kommenden Tagen zeigen.

Bei den Herren werden Marvin Goericke (Berliner TSC) und Colin Kolbe (TuS Lübbecke) ausschließlich über die Sprintdistanzen starten. Moritz Döllgast (TV Oberbexbach) und Philipp Müller (Post SV Dresden) reisen erst später an, da beide erst bei den Walddisziplinen in Sigulda ins Geschehen eingreifen. Christoph Prunsche (TuS Lübbecke) startet sowohl beim Sprint als auch im Wald. Mit dem Weltmeistertitel über die Sprintdistanz bei den Junioren konnte Colin Kolbe erst vor wenigen Wochen ein Ausrufezeichen setzen. Auch bei den Herren wird sich zeigen, ob es den Nationalläufern gelingt auf der Erfolgswelle der letzten Wochen weiterzuschweben. In diesem Jahr war es in den verschiedensten Altersklassen und Wettkämpfen immer wieder zu erkennen, dass es durchaus möglich ist starke Resultate zu erzielen.

Impression vom Weltcup 2017 in Lettland
Impression vom Weltcup 2017 in Lettland  Foto: Fred Härtelt

Für die Sprintdistanz am Samstag sieht Nationaltrainer Jan Birnstock sowohl für Susen Lösch als auch für Marvin Goericke, Colin Kolbe und Christoph Prunsche realistische Chancen auf den Einzug in das Finale. Traditionell sind zur Qualifikation vermehrt die läuferischen Fähigkeiten gefragt. Zum Finale in der Altstadt von Riga werden dann interessante Routenwahlen und technisch anspruchsvolle Postenstandorte erwartet.

Gemeldet sind bei diesen Weltmeisterschaften Teilnehmer aus insgesamt 47 Nationen. Ähnlich wie im Rest von Europa ist es auch in Riga aktuell über 30 Grad. Durch die Nähe zum Wasser ist die Temperatur aber nicht ganz so hoch wie im Landesinneren. In Verbindung mit einer Klimaanlage im Hotel lassen sich die Bedingungen nicht nur für das deutsche Team aktuell ein wenig besser ertragen.

Auch bei diesen Weltmeisterschaften bestehen die unterschiedlichsten Varianten live dabei zu sein. Über die Homepage können live die Ergebnisse verfolgt werden. In verschiedenen Ländern werden im Fernsehen Bilder angeboten. Hinzu kommen kostenpflichtige Angebote über WebTV.

Parallel zu den Orientierungsläufen werden auch bei den Präzisionsorientierern Weltmeistertitel vergeben. Bei dieser Auflage ist einzig Christian Gieseler (OLG Siegerland) für Deutschland am Start. Los geht es mit den Wettkämpfen am kommenden Montag. Beim TempO startet der Siegerländer Orientierungssportler allerdings noch nicht. Die Wettkämpfe finden ganz im Südosten des Landes, in Daugavpils statt.

Logo WM
Logo WM

Das Presseteam versucht allen Enthusiasten des Orientierungssports auch in diesem Jahr ein breites Angebot von Informationen aus deutscher Sicht bereitzustellen. Bedient werden auch die Mediendatenbank sowie die Präsenzen bei Facebook und Twitter mit zeitnahen Statusmeldungen.




Programm

(Zeitangabe in MESZ)

Orientierungslauf

Samstag, 4.8. – Sprint: Qualifikation ab 8:01 Uhr, Finale ab 13:50 Uhr
Sonntag, 5.8. – Sprintstaffel: ab 15:50 Uhr
Dienstag, 7.8. – Mitteldistanz: ab 10:50 Uhr
Donnerstag, 9.8. – Staffel: ab 13:20 Uhr
Samstag, 11.8. – Langdistanz: ab 11:00 Uhr


Präzisionsorientieren

Montag, 6.8. – TempO: Qualifikation ab 8:30 Uhr, Finale ab 14:00 Uhr
Dienstag, 7.8. – PreO Tag1: ab 9 Uhr
Donnerstag, 9.8. – PreO Tag2: ab 9 Uhr
Freitag, 10.8. – Staffel: ab 8 Uhr


Mehr:
Homepage Weltmeisterschaften
Artikel Nominierung WM im OL
Umfangreiche Beschreibung Programm WM auf World of O

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 03.08.2018

© 2001-2018 TK OLImpressum und Datenschutz